Seite neu laden

Hat RB Leipzig ein Trio auf dem Zettel? – Bröndby will Anthony Jung

Anthony Jung hat im Trikot von RB Leipzig keine Perspektive und könnte dauerhaft zu Bröndby IF wechseln. (Foto: Imago)

Anthony Jung hat im Trikot von RB Leipzig keine Perspektive und könnte dauerhaft zu Bröndby IF wechseln. (Foto: Imago)

Nach der Verpflichtung von Marcelo Saracchi ist man in der Defensive bei RB Leipzig nach aktuellem Stand sehr gut besetzt. Nun stehen andere Positionen im Mittelpunkt.

Hat RB Leipzig ein Trio im Blick?

BILD meint, dass Sportdirektor Ralf Rangnick dafür drei Spieler im Blick hat. Dabei handelt es sich um die bereits vermehrt genannten Amadou Haidara, Ademola Lookman und Matheus Cunha.

Bei Haidara zeigt Red Bull Salzburg aber bisher keine Bereitschaft, den Mittelfeldmann in diesem Sommer ziehen zu lassen. Everton könnte in der kommenden Saison verstärkt auf junge Spieler setzen und entsprechend keine Lust haben, Lookman nach seiner halbjährigen Leihe nach Leipzig nun komplett ziehen zu lassen. Bei Cunha stehen derweil Ablösesummen von über 20 Millionen Euro im Raum. Viel Geld für einen erst 19-jährigen Stürmer, der in der Schweiz gerade mal sein erstes Jahr im europäischen Fußball absolvierte.

Wie viel Geld kann RB Leipzig ausgeben?

Wie hoch das Transferbudget in dieser Saison ist, bleibt dabei ein wenig unklar. BILD geht von rund 40 Millionen Euro aus. Der Kicker meint dagegen, dass mit den Verpflichtungen von Mukiele und Saracchi das Transferbudget bisher zur Hälfte ausgegeben wurde. Bei knapp 30 Millionen Euro Ausgaben für die beiden Defensivspieler würde sich das RB-Budget dann zwischen 50 und 60 Millionen Euro bewegen.

Fakt scheint, dass RB Leipzig in diesem Sommer auch neben dem Verkauf von Naby Keita noch Transfererlöse generieren muss, um die eigenen Wünsche bei Neuverpflichtungen zu erfüllen. Bei Bernardo stehen beispielsweise bis zu acht Millionen Euro Ablöse im Raum.

Brönby IF will Anthony Jung halten

Auch mit den Leihspielern versucht RB Leipzig dabei Geld zu verdienen. So will man zum Beispiel Anthony Jung nach seinen Leihen nach Ingolstadt und Bröndby nun nicht kostenlos ziehen lassen. Der Vertrag des Linksverteidigers in Leipzig läuft 2019 aus. Entsprechend kann Jung nicht mehr erneut verliehen werden.

Der polnische Erstligist Legia Warschau galt zuletzt als interessiert. Aber auch Bröndbys Sportdirektor Troels Bech befindet sich in Gesprächen mit RB Leipzig, wie er auf der eigenen Website bekennt und würde die Zusammenarbeit mit Anthony Jung gern fortsetzen.

Willem Geubbels nach Monaco statt nach Leipzig

Offenbar keine Zusammenarbeit wird es zwischen Willem Geubbels und RB Leipzig geben. Der 16-Jährige war in den letzten Monaten immer wieder mit RB in Verbindung gebracht worden. Ablösesummen von über zehn Millionen Euro standen für das Talent von Olympique Marseille im Raum. Laut goal.com wechselt Geubbels aber nun zum AS Monaco. Bis zu 20 Millionen Euro sollen bei dem Wechsel als Ablöse fließen.

Auch kein Leipziger wird anscheinend Lucas Torreira. Der Mittelfeldmann von Sampdoria Genua war auch bei RB Leipzig ins Gespräch gebracht worden. Der Mann aus Uruguay steht aber Berichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Arsenal.

Name Issa Diop fällt mal wieder in Zusammenhang mit RB Leipzig

Wenig konkret derweil ein Gerücht um Issa Diop vom FC Toulouse. West Ham United soll laut L’Equipe für den 21-Jährigen ein Angebot beim französischen Erstligisten hinterlegt haben. 15 bis 20 Millionen Euro Ablöse würde der Premier-League-Klub dem Bericht zufolge zahlen. Neben anderen Vereinen soll auch RB Leipzig an dem Innenverteidiger interessiert sein.

Schon seit zwei Jahren taucht der Name Diop immer wieder im Zusammenhang mit Leipzig auf. Vor einem Jahr soll RB direkt beim Spieler Interesse an einer Verpflichtung bekundet haben. Ob das Interesse an einem Defensivspieler nach der Verpflichtung von Nordi Mukiele auch noch aktuell vorhanden ist, ist unklar, aber eher unwahrscheinlich.