Seite neu laden
-

Auch bei Real-Interesse: Timo Werner ist in Leipzig unverkäuflich

Selbst wenn Real Madrid anklopft: RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick hat Nationalstürmer Timo Werner nochmals für vorerst unverkäuflich erklärt.

Die spanische Sportzeitung „Marca“ hatte ein erneutes Interesse von Champions-League-Sieger Real Madrid an dem 22-Jährigen kolportiert. „Für uns ist das überhaupt kein Thema. Timo hat sowohl uns intern gegenüber, aber auch in diversen Interviews klar zum Ausdruck gebracht, dass er definitiv nächstes Jahr bei uns spielen wird. Und darüber hinaus hat er ja auch gesagt, dass er mindestens noch ein Jahr unter Julian Nagelsmann spielen will“, sagte Rangnick am Sonntag vor dem Pokal-Erstrundenspiel bei Viktoria Köln.

RB Leipzig will Vertrag mit Timo Werner verlängern

Bei Sky erklärte der Coach und Sportdirektor des sächsischen Bundesligisten, dass in den nächsten Tagen und Wochen die Gespräche mit Werners Berater noch mal intensiviert werden sollen. „Wir versuchen, den Vertrag vorzeitig zu verlängern“, sagte Rangnick.

Werners Kontrakt bei RB läuft noch bis 30. Juni 2020. Ab kommendem Juli übernimmt der noch bei 1899 Hoffenheim unter Vertrag stehende Nagelsmann den Cheftrainer-Posten bei den Leipzigern. (dpa)