Seite neu laden
Naheliegend anzunehmen, dass Tyler Adams im Winter zu RB Leipzig wechselt. (Foto: Imago)

Naheliegend anzunehmen, dass Tyler Adams im Winter zu RB Leipzig wechselt. (Foto: Imago)

Zwei bis drei Winterneuzugänge bei RB Leipzig: (noch) kein Haidara

Rund um das Spiel gegen Fortuna Düsseldorf hatten Ralf Rangnick und Oliver Mintzlaff mitgeteilt, dass RB Leipzig für die Winterpause bereits zwei Spieler unter Vertrag genommen hat und hofft mit einem weiteren Spieler bis dahin noch handelseinig zu werden.

Namen wollte das Duo, das damit der aufkommenden Kritik an einer enttäuschenden Transferperiode begegnen wollte, keine nennen. Das sei mit den abgebenden Vereinen so vereinbart worden. Gern hätte man die Spieler auch schon im Sommer geholt. Das sei aber nicht möglich gewesen.

Tyler Adams als naheliegender Winter-Neuzugang für RB Leipzig

Nach der Bekanntgabe schossen die Spekulationen ins Kraut, welche Spieler die Verantwortlichen von RB Leipzig gemeint haben könnten. Tyler Adams ist dabei ein naheliegender Name. Der Spieler der New York Red Bulls war schon jetzt im Sommer in Leipzig gehandelt worden, war in seiner Nachwuchszeit schon in Leipzig im Probetraining und war laut LVZ kürzlich schon Leipzig, um sich umzusehen.

Medienberichten zufolge war Tyler Adams an einem Wechsel in die Bundesliga interessiert. Allerdings wollte er seinen Klub, der um die Meisterschaft mitspielen könnte, nicht mitten in der Saison verlassen. Die Spielzeit in den USA endet Anfang Dezember mit dem Endspiel in der Major League Soccer. Entsprechend liegt es nahe, dass man einen Wechsel mit Adams bereits jetzt festgemacht hat.

Salzburg-Sportchef: Amadou Haidara hat noch nicht in Leipzig unterschrieben

Der zweite Name, der sofort gehandelt wurde, war Salzburgs Amadou Haidara. Der galt im Sommer als absoluter Wunschkandidat von Ralf Rangnick und RB Leipzig für das zentrale Mittelfeld. Doch Haidara verlängerte in Salzburg. Dass der Mittelfeldmann schon jetzt für den Winter einen Vertrag in Leipzig unterschrieben hat und dem von Salzburger Seite aus zugestimmt wurde, erscheint sehr unwahrscheinlich, auch weil die sportliche Perspektive der beiden beteiligten Vereine, die in der Europa League aufeinandertreffen, derzeit noch unklar ist.

Kurier-Journalist und Salzburg-Experte Stephan Blumenschein verweist zudem auf eine klare Aussage von Salzburg-Sportchef Christoph Freund. Der habe ausgeschlossen, dass Haidara bereits einen Vertrag bei RB Leipzig unterschrieben hat.

Klar ist aber auch, dass Leipzig weiter Interesse am 20-Jährigen hat. Entsprechend könnte Haidara der von Mintzlaff genannte dritte Spieler sein, den man verpflichten möchte, aber mit dem bzw. dessen abgebendem Verein man noch keine Einigung gefunden hat. BILD meint mit Verweis auf „Beraterkreise, dass ein Wechsel von Amadou Haidara im nächsten Transferfenster klappt“.

Wer ist der Name Nummer 3 auf der RB-Leipzig-Liste?

Wenn Haidara aber noch nicht fix unterschrieben hat, würde aber offen bleiben, mit welchem zweiten Spieler und dessen Verein sich RB Leipzig schon auf einen Wechsel in der Winterpause geeinigt hat. Ademola Lookman scheidet als möglicher Name aus. Oliver Mintzlaff machte noch einmal klar, dass man sich mit Everton nicht auf einen Wechsel einigen konnte.

Eine naheliegende Spekulation wäre, dass es sich wie bei Adams um einen Spieler aus einer Liga handelt, deren Saison im Kalenderjahr gespielt wird. Neben der Major League Soccer aus den USA kämen hier nordeuropäische Ligen wie Finnland, Schweden oder Norwegen in Betracht. Was viel Raum für Spekulationen lässt. Dabei ist doch das Transferfenster mit seinen Gerüchten gerade erst geschlossen gewesen.

(mki)