Seite neu laden
Amadou Haidara hier im Spiel gegen Rosenborg Trondheim. Foto: imago

Amadou Haidara hier im Spiel gegen Rosenborg Trondheim. Foto: imago

Update: Rangnick geheimnisvoll: Wechselt Haidara doch nicht nach Leipzig?

Amadou Haidara galt bislang als einer der beiden Winterneuzugänge bei RB Leipzig. Nach der schweren Bänder-Verletzung des Salzburgers stellte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick das infrage.

Bei der Pressekonferenz am Freitag gab sich RB Leipzigs Trainer Ralf Rangnick geheimnisvoll. Die Verletzung von Amadou Haidara mochte er nicht kommentieren: „Wir sprechen dann über Spieler, wenn sie bei uns sind. Wenn wir Neuzugänge zu vermelden haben, werden wir das tun.”

Spannend wurde es, als Rangnick gefragt wurde, ob beide bereits fixierten, aber noch nicht vermeldeten Neuverpflichtungen aktuell fit seien: „Davon gehe ich aus, ja”, sagte Rangnick mit einem verschmitzten Lächeln auf den Lippen. Heißt auch: Wenn das keine Finte des 60-Jährigen war, wäre Haidara anders als bislang angenommen keiner der beiden neuen Spieler. Bislang wurde der Mann aus Mali als sicherer Zugang und Ersatz für Naby Keita gehandelt. Ebenso wie Tyler Adams von den New York Red Bulls.

Amadou Haidara fällt mit Knieverletzung lange aus

Leipzigs anderer Schwesterklub und Europa-League-Gegner am kommenden Donnerstag, Red Bull Salzburg, hatte am Donnerstag per Twitter bekannt gegeben, dass ihnen Mittelfeldmann Haidara mindestens vier Monate fehlen wird. Damit fällt er auch für das Spiel in der Europa League zwischen Salzburg und Leipzig aus (29.11.2018, 18.55 Uhr).

Eine genauere Diagnose gab Red Bull Salzburg nicht bekannt. „Es muss jetzt in Ruhe abgecheckt werden“, sagte Salzburgs Trainer Marco Rose am Donnerstag. „Das Wichtigste ist, dass er gesund wird und sobald wie möglich zurückkommt.” Auch eine Operation steht im Raum.

Amadou Haidara wechselt trotz Verletzung zu RB Leipzig

Die LVZ ergänzte, dass es sich bei der Bänderverletzung um eine Beschädigung des Kreuzbandes handele. Möglicherweise habe diese Verletzung schon länger vorgelegen. „Die eisenharte Muskulatur des Mittelfeldmannes” habe demnach „einen möglichen Anriss kompensiert und das Knie stabil gehalten“, so das Blatt.

Unabhängig davon sei der Wechsel von Amadou Haidara im Winter zu RB Leipzig laut LVZ und Kicker auch trotz der Verletzung weiter fix. Die Ablöse soll rund 15 Millionen Euro betragen. Doch ob Haidara, der in Salzburg in dieser Saison bisher bereits 21 Pflichtspiele bestritten hatte, in dieser Saison überhaupt noch mal Fußball spielen kann, ist allerdings nach der Verletzungsnachricht unklar. (RBlive/mse/uk)