Seite neu laden

RB Leipzig in ewiger Bundesligatabelle auf dem Vormarsch

Timo Werner kann sich nicht nur über sein Tor gegen Mönchengladbach, sondern auch über eine Verbesserung in der ewigen Bundesligatabelle freuen. | Foto: Imago)

Timo Werner kann sich nicht nur über sein Tor gegen Mönchengladbach, sondern auch über eine Verbesserung in der ewigen Bundesligatabelle freuen. | Foto: Imago)

In der aktuellen Bundesliga-Tabelle steht RB Leipzig derzeit auf einem sehr guten dritten Rang, nachdem man im Topspiel Borussia Mönchengladbach besiegen konnte. In der ewigen Tabelle der Bundesliga konnte sich der Bundesligist um einen weiteren Platz verbessern.

RB Leipzig nun vor dem 1. FC Saarbrücken

Denn in der ewigen Rangliste aller Bundesligaspiele überholte RB Leipzig nun den 1. FC Saarbrücken und steht mit 145 Punkten aus 81 Spielen auf Platz 36 von insgesamt 55 Mannschaften. Zuletzt hatte man Dynamo Dresden überholt und sich als bestes Team Sachsens in der ewigen Tabelle positioniert.

Mit dem 1. FC Saarbrücken überholte RB Leipzig im dritten Bundesligajahr eine Mannschaft, die insgesamt fünf Spielzeiten und 166 Spiele in der höchsten deutschen Spielklasse bestritt. 23 Siege, 48 Unentschieden und 86 Niederlagen holte Saarbrücken in der Bundesliga. Macht umgerechnet auf die Dreipunktregel, die seit 1995 in der Bundesliga gilt, 144 Punkte. Ein Punkt weniger als RB Leipzig

RB Leipzig kann sich noch zwei weitere Teams schnappen

Zwei weitere Teams kann RB Leipzig in dieser Saison in der ewigen Tabelle der Bundesliga noch überholen. Wattenscheid und Aachen liegen nur fünf bzw. zwölf Punkte vor RB. Cottbus auf Rang 33 ist mit 211 Punkten in dieser Spielzeit allerdings auch theoretisch nicht mehr erreichbar.

Angeführt wird die ewige Tabelle vom FC Bayern München, die deutlich vor Bremen und Dortmund liegen. Die letzten beiden Plätze belegen der VfB Leipzig und Tasmania Berlin. Mit 1,78 Punkten pro Spiel verfügt RB Leipzig allerdings über den zweitbesten Punkteschnitt hinter den Bayern, die mit zwei Punkten pro Partie in über 53 Bundesligajahren eine überragende Konstanz aufweisen. Die RB-Tordifferenz von +45 ist die zehntbeste aller Teams.