Seite neu laden

Uwe Seeler: „Der HSV muss in die Socken kommen!“

Uwe Seeler findet, dass der HSV gegen RB Leipzig eine Chance hat. Foto: imago/ Sven Simon

Uwe Seeler findet, dass der HSV gegen RB Leipzig eine Chance hat. Foto: imago/ Sven Simon

HSV-Legende Uwe Seeler würde am Dienstagabend (23. Aril ab 20.45 Uhr) liebend gerne sehen, wie der Hamburger SV RB Leipzig aus dem Pokal wirft. Wichtiger ist ihm aber der Aufstieg am Saisonende, verriet er Sport1.

Uwe Seeler: „Der HSV muss sehen, dass er in die Socken kommt“

Nie hat er ein anderes Trikot getragen und kaum einer ist so sehr mit dem HSV verbunden wie Uwe Seeler. Und obwohl sich dem ehemaligen „Bundesliga-Dino“ mit einem Sieg gegen RB die Chance auf den ersten Titel seit 32 Jahren böte, findet Uwe Seeler die sofortige Rückkehr in die Bundesliga wichtiger. „Wir sind eine Weltstadt. Der HSV muss sehen, dass er wieder in die Socken kommt und vernünftig und konstant spielt. Dann schaffen sie es auch.“ Denn trotz des aktuell zweiten Platz: Der letzte Ligasieg datiert vom 10. März gegen den Stadtrivalen St. Pauli. Hinter dem HSV lauert Union Berlin auf einen Patzer, das direkte Duell steht noch aus. Auch von offizieller Seite bestätigte Vorstand Ralf Becker daher gegenüber der ARD: „Der Aufstieg geht über den Pokalsieg.“

RB Leipzig ist Favorit gegen den HSV

Daher sagt auch Seeler: „Wenn man nach der Tabelle geht und der Leistung in letzter Zeit, dann ist Leipzig Favorit“, sagte Seeler. Trotzdem gelten wie in jedem der K.o.-Spiele die Gesetze des Pokals. Da „gehen ja die ganzen Wetten anders, da ist jeder Favorit“, so Seeler. Findet auch HSV-Trainer Hannes Wolf.

(msc)