Seite neu laden

Anfrage für Markus Krösche von RB Leipzig – SCP: „Legen ihm keine Steine in den Weg“

Markus Krösche steht vor einem Wechsel zu RB Leipzig. (Foto: imago images / Kirchner-Media)

Markus Krösche steht vor einem Wechsel zu RB Leipzig. (Foto: imago images / Kirchner-Media)

In der Frage nach der Verpflichtung von Markus Krösche kommt langsam Bewegung. Wie das Westfalen-Blatt meldet, ist nun eine offizielle Anfrage von RB Leipzig beim SC Paderborn eingegangen.

SC Paderborn will Markus Krösche keine Steine in den Weg legen

Laut Paderborn-Präsident Elmar Volkmann hat sich RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff persönlich beim Bundesliga-Aufsteiger gemeldet. „Wir haben uns ausgetauscht und müssen nun sehen, ob beide Seiten mit ihren Vorstellungen übereinkommen. Leipzig will etwas von uns, die müssen aus dem Quark kommen“, zitiert der Bericht den Vereinsboss.

Fraglich ist, wie tief RB Leipzig für Markus Krösche in die Tasche greifen muss. 500.000 Euro Ablöse standen zuletzt im Raum. Vor einem Jahr soll Paderborn bei einer Anfrage des HSV sogar vier Millionen Euro verlangt haben. „Wenn Markus Krösche auf uns zukommt und erklärt, eine neue Aufgabe übernehmen zu wollen, werden wir ihm keine Steine in den Weg legen. Dafür sind seine Verdienste um den SCP viel zu groß“, macht Volkmann klar, dass es am Ende wohl nicht am Geld scheitern wird.

Aufgabenverteilung bei RB Leipzig noch unklar

Krösche selbst gibt sich beim Westfalen-Blatt bezüglich einer Einigung auch zuversichtlich. „Ich bin auf der Zielgeraden, aber noch ist nichts unterschrieben. Es sind ein paar Kleinigkeiten zu regeln und ich denke, dass wir in den nächsten Tagen Lösungen finden werden.“

Unklar ist noch, in welcher Rolle Markus Krösche bei RB Leipzig starten wird. Eigentlich war er als Nachfolger von Jochen Schneider als Leiter Sport vorgesehen. In dieser Rolle hätte er an der Seite von Ralf Rangnick gearbeitet. Allerdings will sich der derzeitige Sportdirektor von RB Leipzig künftig stärker um die internationale Vernetzung von RB kümmern. Dann würde Krösche direkt stärker in die erste Reihe und direkt in die Rolle eines Sportdirektors rutschen. Eine Entscheidung über die künftige Rangnick-Rolle in Leipzig wird in dieser Woche erwartet. Dann wird auch klar, in welcher Rolle Krösche im Verein arbeiten soll.

(RBlive/ mki)