Seite neu laden

Enttäuschender Test: RB Leipzig verliert gegen FC Zürich mit 1:4

Von Matthias Kießling
Peter Gulacsi stand gegen Zürich viel zu häufig im Mittelpunkt. (Foto: imago images/ opokupix)

Peter Gulacsi stand gegen Zürich viel zu häufig im Mittelpunkt. (Foto: imago images/ opokupix)

Es ist nur das erste Testspiel der Saison nach lediglich vier Trainingstagen. Viel Aussagekraft hat die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Zürich entsprechend noch nicht. Für Zürich war es der letzte Test vor dem Start in die Saison. Am 21. Juli tritt man in der Schweizer Super League gegen den FC Lugano an. Die letzten Testspiele brachten für die Schweizer ein 1:2 gegen Strasbourg und ein 3:5 gegen den VfB Stuttgart.

RB Leipzig vor allem vor der Paue unterlegen

Beim ersten Testspiel der Saison wählte Julian Nagelsmann für beide Halbzeiten eine bunte Mischung aus Nachwuchsspielern und Profis. Die ersten 45 Minuten verliefen aus RB-Sicht ernüchternd. 0:3 stand es bereits nach 30 Minuten, was auch der Pausenstand war. Nagelsmann hatte seine Mannschaft in einem 3-3-2-2 bzw. 5-3-2 aufgestellt und im Defensivbereich viele Nachwuchsakteure eingebaut.

Vor allem gegen das schnelle Umschalten der Gäste hatte RB mit seiner Dreierkette bestehend aus Martel, Krauß und Orban kein Rezept. Offensiv spielten die Gastgeber in der Spieleröffnung zu fehlerhaft, sodass man oft hinterherlief. Der auffällige Kampl hatte bei zwei Abschlüssen noch die besten Chancen für RB. Candido wusste phasenweise zu gefallen, war allerdings taktisch auch noch etwas unreif. Auch Laimer machte mit viel Aufwand auf sich aufmerksam, während Werner im Sturm kaum nennenswerte Aktionen hatte.

In der zweiten Halbzeit spielte RB Leipzig engagierter und dank einiger Profis im zentralen Defensivbereich auch stabiler. Trotzdem gelang den Gästen sogar noch das 4:0. Emil Forsberg schoss spät in der Partie per Foulelfmeter den verdienten Ehrenteffer für RB, die in der zweiten Halbzeit insgesamt mit wesentlich mehr Offensivpower, aber mit derselben Formation wie vor der Pause auftraten. Nordi Mukiele und Joscha Wosz spielten nach der Pause auffällig. Auch ein Halstenberg hatte gute Szenen auf der linken Seite.

Die Aufstellung von RB Leipzig in den beiden Hälften

Aufstellung RB Leipzig 1. Hälfte: RB Leipzig: Gulacsi – Martel, Krauß, Orban – Laimer, Bidstrup, Candido – Hartmann, Kampl – Poulsen, Werner

Aufstellung RB Leipzig 2. Hälfte: Mvogo (85. Schreiber) – Mukiele, Ilsanker, Jäkel – Sabitzer, Demme, Halstenberg – Wosz, Forsberg – Borkowski (73. Krauß), Augustin

Aufstellung FC Zürich: Brecher (75. Vanins), Omeragic (62. Aliu), Bangura, Nathan (62. Kramer), Kharabadze (62. Le Pogam), Sohm, Popovic, Khelifi (46. Mahi), Marchesano, Kololli, Ceesay

Tore: 0:1 Kololli (13.), 0:2 Ceesay (17.), 0:3 Sohm (30.), 0:4 Aliu (64.), 1:4 Forsberg (82./ FE)

Zuschauer: 1.547 (am Cottaweg/ ausverkauft)

RB Leipzig gegen FC Zürich im Liveticker zum Nachlesen

Die Partie zwischen RB Leipzig und dem FC Zürich wurde am ausverkauften Cottaweg angepfiffen (12.07.2019, 18 Uhr). RBlive hat im Liveticker umfangreich von der Begegnung berichtet.