Seite neu laden

Gerüchte-Update: Last-Minute-Verkauf von Augustin nach England geplatzt

Bleibt er oder geht er doch noch? Jean-Kévin Augustin (Foto: imago/opokupix).

Bleibt er oder geht er doch noch? Jean-Kévin Augustin (Foto: imago/opokupix).

Update: Laut SkySports.com ist ein Last-Minute-Transfer von Jean-Kévin Augustin auf die Insel KEIN Thema mehr. Demnach verzichte Crystal Palace auf eine kurzfristige Verpflichtung Augustins.

Das Portal des Sportkanals hatte zuvor berichtet, dass sich der Premier-League-Klub einen Transfer des Franzosen für den Fall offen halte, dass Palace-Stürmer Wilfried Zaha kurz vor Ende der Wechselperiode an diesem Donnerstag (18 Uhr) nach Everton wechselt. Augustin sollte sich demnach für einen späten Flug nach London bereithalten. RB hatte etwa 17 Millionen Euro für den Stürmer aufgerufen. Der ebenfalls interessierte Aufsteiger Aston Villa hat seine Transferaktivitäten ebenfalls abgeschlossen.

Upamecano vorzeitig zum FC Arsenal?

Am Montag war in den Medien über ein Angebot von Arsenal London an RB Leipzig in Höhe von 60 Millionen Euro für Dayot Upamecano spekuliert worden. Nun sollen es laut goal.com 76 Millionen Euro sein, bei denen RB Leipzig verhandlungsbereit wäre.

Die Gunners stehen vor dem Verkauf von Laurent Koscielny und wollen auch Shkodran Mustafi loswerden, der bei Unai Emery keinen guten Stand hat. Der 20-Jährige Upamecano ist bei RB als Stammkraft eingeplant und hat dem Vernehmen nach eine Ausstiegsklausel, die im kommenden Sommer von 100 Millionen auf 80 Millionen Euro fallen würde. Bei einem Transfer in diesem Sommer wären zumindest über Boni noch Aufschläge möglich. Arsenals Kassen sind allerdings durch den Kauf von Nicolas Pepe vom OSC Lille geleert, sodass sie nur über ein Agreement mit RB Leipzig zuschlagen könnten.

Crystal Palace und Aston Villa wollen RB-Joker

Wie der britische TV-Sender Sky Sport News berichtete, gibt es ernsthaftes Interesse von zwei englischen Erstligisten an RB Leipzigs Stürmer Jean-Kévin Augustin. Sowohl Crystal Palace (Vorjahres-12.) als auch Leipzigs jüngster Testspiel-Gegner Aston Villa (Aufsteiger) wollen den Franzosen, schreibt der Sender auf seiner Internetseite und beruft sich dabei auf eigene Quellen. Demnach sei RB bereit für Gespräche, wolle jedoch 15 Millionen Pfund mit einem Verkauf erzielen.

Auch Monaco und Nizza an Augustin interessiert

Da jedoch die Personalsituation von RB im Sturm nicht besonders komfortabel und auch ein möglicher Last-Minute-Transfer von Timo Werner weiter nicht auszuschließen ist, würde RBL den Angreifer nach RBlive-Einschätzung höchstens dann abgeben, wenn sich mindestens gleichwertiger Ersatz fände. Am Samstag hatte Trainer Julian Nagelsmann weitere Transferbewegungen nicht ausgeschlossen.

Das Transferfenster in England ist nur noch bis diesen Donnerstag geöffnet. Laut Sky seien auch Monaco und Nizza aus der französischen Ligue 1 an Augustin, der noch Vertrag bis 2022 hat, interessiert. Zuletzt hatte der 22-Jährige beim zweiten Test gegen Aston Villa (0:1) gespielt, konnte aber nicht überzeugen. (RBlive/ukr/msc)