Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Augsburg-Fans wollen „die Seele des Fußballs retten“

Manche Augsburg-Fans wollen nicht nur nicht gegen „Red Bull“ testen.

Manche Augsburg-Fans wollen nicht nur nicht gegen „Red Bull“ testen.

Am 6.Spieltag wird RB Leipzig in der Bundesliga zum Spiel gegen den FC Augsburg antreten. Anlass für Fans des FCA ein Positionspapier zum Neuling aus Leipzig zu schreiben. Man sorgt sich wegen des RB-Aufstiegs „sehr um die Zukunft des Fußballs in Deutschland und ganz Europa“. RB Leipzig sei zwar „nicht der alleinige Schuldige, aber es stellt ein völlig neue Qualität“ einer negativen Entwicklung im Fußball dar, in der „der Sport zum (Bei-)Produkt gemacht“ werde.

An RB Leipzig kritisieren die Augsburger Anhänger die fehlende Demokratie, das Logo mit Bezug zum Geldgeber, die fehlende Nachhaltigkeit, dass soziales Engagement nur ein „Deckmäntelchen sei, die Verdrängung von Traditionsvereinen, die Zerstörung der traditionellen Fankultur und die Verhinderung von Weltfrieden. Ach nein, letzteres nicht.

Wenn die Entwicklung wie sie RB Leipzig beschreibt, so weitergehe, befürchten die Augsburger Fans, dass der Fußball „beliebig und austauschbar wird, so wie es bei allen anderen Konsumartikeln auch ist“. Man wolle dagegen Fußball als „Identifikationsmöglichkeit mit seiner Stadt oder Region erhalten, als ein kulturelles und soziales Gemeinschaftsprojekt“.

Das Aufeinandertreffen zwischen RB Leipzig und dem FC Augsburg wird das erste Ligaspiel zwischen beiden Klubs sein. Allerdings traf man in der Vergangenheit schon im DFB-Pokal aufeinander. Dabei gewann jeweils Augsburg gegen damals noch unterklassige Leipziger.