Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Babelsberg prüft 2G DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig als Hybridveranstaltung?

Der SV Babelsberg könnte zum Pokalspiel gegen RB Leipzig eine 2G-Regelung für Erwachsene einführen.

Der SV Babelsberg könnte zum Pokalspiel gegen RB Leipzig eine 2G-Regelung für Erwachsene einführen.

Vor dem Pokalspiel von RB Leipzig gegen den SV Babelsberg überlegt der Regionalligist, bei der Partie im DFB-Pokal anstelle der 3G-Regelung nun für die über 18-Jährigen die sogenannte 2G-Regelung einzuführen, um mehr Zuschauer zulassen zu können.

Mehr Zuschauer bei Pokalspiel von RB Leipzig gegen SV Babelsberg durch 2G-Regelung für Erwachsene?

Normalerweise fasst das Karl-Liebknecht-Stadion 10.787 Zuschauer. Zuletzt durften unter den Auflagen der Corona-Maßnahmen aber nur rund 3.000 zu den Spielen kommen. Diese Zahl will der Verein nun erhöhen, indem er die Durchführung einer Hybrid-Veranstaltung prüft. Dabei dürfen erwachsene Zuschauer nur nach Impfung oder nachgewiesener Genesung von einer COVID-Infektion ins Stadion.

Unter 18 Jahren reicht außerdem ein tagesaktueller Test. "Wir möchten möglichst vielen Zuschauer:innen eine Teilnahme ermöglichen. Zugleich war es uns wichtig, früh zu informieren, um die Möglichkeit einer vollständigen Impfung bis zum Pokalspiel zu halten. Wir hoffen auf eine große Solidarität und Unterstützung des Projekts", heißt es seitens des Vereins.

(RBlive/msc)