Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

"Bei allen Fans bedanken" Bräutigam über den Dauererfolg von RB Leipzig

Perry Bräutigam bei Fanfest einen Tag nach dem DFB-Pokalfinale 2019 in Leipzig.

Perry Bräutigam bei Fanfest einen Tag nach dem DFB-Pokalfinale 2019 in Leipzig.

Perry Bräutigam ist vom ersten Tag an bei RB Leipzig dabei gewesen, nachdem der Verein 2009 gegründet worden war. Bei Sport1 erinnert er sich an den Werdegang des Klubs und dankt vor allem den langjährigen Mitarbeitern und Fans der Stunde null.

Bräutigam: "2009 mit relativ wenig Mitteln angefangen"

Er halte es für eine sensationelle Leistungen, was "hier in den letzten Jahren gewachsen ist nach 2009, als wir mit relativ wenig Mitteln angefangen haben." In der laufenden Saison heißt das Platz zwei hinter dem FC Bayern München und nur vier Punkte Rückstand. Vielleicht war neun Spieltage vor Schluss die Chance auf den Titel noch nie so groß, auch wenn die Meisterschaft nach dem Remis gegen Frankfurt nicht mehr in der eigenen Hand liegt. Zumal Leipzig auch im DFB-Pokal noch dabei ist, der Rekordmeister allerdings nicht mehr. "Natürlich ist das fantastisch, wenn wir in dieser Saison wieder da oben stehen", so Bräutigam. "Aber noch großartiger ist, wenn ich nach hinten schaue."  Der Abstand auf Rang fünf beträgt aktuell zwölf Zähler. "Da sieht man, was Julian für eine Arbeit macht."

RB Leipzig ist "mit den Fans gewachsen"

Besonders bedanken will sich Bräutigam dafür bei den langjährigen Wegbegleitern, "bei jedem Mitarbeiter, der hier mitgewirkt hat." Und auch die Anhänger seien vom ersten Tag an wichtig gewesen. "Das Schöne ist, wir sind mit den Fans gewachsen. Ohne sie hätte es RB in der Form nicht so gegeben, wenn sie uns nicht schon in der vierten, fünften Liga begleitet hätten. Dass wir jetzt im fünften Bundesligajahr sind und zum vierten Mal in der Champions League, das bekomme ich Gänsehaut, wenn ich drüber nachdenke. Auch da muss man sich bei allen bedanken, die den Weg mitbegleitet haben", so der Vereinsrepräsentant. 

(RBlive/msc)