Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

„Könnt auch 40.000 Backpfeifen haben”: Gladbach-Ultras drohen Leipzigs „Kunden”

Protest der Gladbacher Fans gegen RB Leipzig

Protest der Gladbacher Fans gegen RB Leipzig
Copyright: imago/Mika Volkmann

Schrille Pfiffe, lautstarker Protest und ein Droh-Plakat: Die Fans von Borussia Mönchengladbach haben ihrer Abneigung beim 1:3 gegen RB Leipzig am Freitagabend gut vernehmbar Ausdruck verliehen. Über der Fankurve prangte in großen Lettern: „Keine Akzeptanz für RB!”

Wie angekündigt, bliesen die treuesten „Fohlen”-Fans in den ersten 19 Minuten in ihre Trillerpfeifen, wenn ein Leipziger am Ball war. Das war gerade in der Anfangsphase ungeheuer laut und weckte Erinnerungen an das Gastspiel bei Besiktas Istanbul in der Champions League. Die Atmosphäre war ebenso wuchtig wie das Gladbacher Spiel in der Anfangs-Viertelstunde.


Über das Ziel hinaus schossen die Ultras, als sie nach einer Viertelstunde ein Plakat mit der Drohung entrollten: „Ihr könnt auch 40.000 Backpfeifen haben, ihr Kunden”, hieß es dort.

 


Die 700 Gästefans hatten zeitgleich in Anspielung auf das Gastspiel bei den „Fohlen” plakatiert: „60.000 Pfeifen im Pony-Park. Reicht doch, dass wir Freitag hier her müssen.” (RBlive)

Spruchband der RB-Fans in Mönchengladbach

Spruchband der RB-Fans in Mönchengladbach

Das könnte Dich auch interessieren