Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

RB Leipzig gegen FC Porto ausverkauft

RB Leipzig ist bereit für das zweite Champions-League-Heimspiel gegen den FC Porto.

RB Leipzig ist bereit für das zweite Champions-League-Heimspiel gegen den FC Porto.

Nach dem spektakulären Sieg von RB Leipzig bei Borussia Dortmund steht die Champions League schon wieder vor der Tür. Bereits am morgigen Dienstag tritt RB dabei in der Red Bull Arena gegen den FC Porto an.

RB Leipzig mit Timo Werner und vollen Rängen gegen den FC Porto

Dabei versucht man, im dritten Spiel in der Königsklasse den ersten Sieg einzufahren. Nach nur einem Punkt aus den ersten zwei Spielen steht RB Leipzig gegen Porto schon ein wenig unter Zugzwang. Für das wichtige Spiel hofft man auch auf den Einsatz von Timo Werner. Nach Lage der Dinge könnte der Stürmer eventuell sogar in der Startelf zum Einsatz kommen.

Die nötige Unterstützung erhält RB Leipzig auch von den Anhängern. Die Partie ist nach Vereinsangaben ausverkauft. Resttickets erhält man allerdings noch in der Ticketbörse des Vereins, in der beispielsweise nicht genutzte Dauerkarten weiterverkauft werden. Bei Verfügbarkeit gehen diese Tickets auch noch an die Tageskasse.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/919641414836932608

Porto mit lockerer Vorbereitung auf Spiel bei RB Leipzig

Der FC Porto wird heute in Leipzig erwartet. Am Wochenende hatte man ein eher lockeres Aufwärmprogramm zu bestreiten. Beim unterklassigen Verein Lusitano Évora gewann man mit einigen Spielern aus dem Anschlusskader mit 6:0, während RB Leipzig beim 3:2 in Dortmund phyisch und psychisch Schwerstarbeit leisten musste.
Die ruhmreichsten Zeiten des FC Porto sind ein paar Jahre her. 2004 gewann der Club die Champions League. Im Jahr zuvor hatte Porto bereits den UEFA-Pokal gewonnen. Trainer war damals José Mourinho. 2011 gelang dem FC Porto der Gewinn der Europa League, dem Nachfolger des UEFA-Pokals.

FC Porto mit guter Saison und mit Vincent Aboubakar

In der portugiesischen Meisterschaft erzielte der FC Porto bisher sieben Siege in acht Spielen. Das einzige Unentschieden leistete sich Porto gegen Verfolger Sporting Lissabon am 8. Spieltag mit einem 0:0. Die Torbilanz des FC Porto kann sich mit 19:3 Treffern sehen lassen.

In der Champions League startete Porto mit einer überraschenden 1:3-Niederlage gegen Besiktas Istanbul, es waren auch die ersten Saison-Gegentore im sechsten Spiel. Im zweiten Match der Meisterklasse schlug Porto die AS Monaco auswärts 3:0.

Vincent Aboubakar mit sechs und Moussa Marega mit fünf Toren in der Meisterschaft sind die besten Torschützen beim FC Porto. Aboubakar, 25 Jahre alter Kameruner, der auf der Vereins-Homepage als «Unzähmbarer Drache» gepriesen wird, hatte zudem mit zwei Toren maßgeblichen Anteil am Sieg in Monaco. Sein Vertrag wurde jüngst bis Ende Juni 2021 verlängert.

(RBlive | DPA)