Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Danke-Diego-Poster RB unterstützt Plakat-Aktion zum Demme-Abschied

Diego Demme wird von den RB-Fans besonders schmerzlich vermisst.

Diego Demme wird von den RB-Fans besonders schmerzlich vermisst.
Copyright: imago/photoarena/Eisenhuth (2015)

Beim Rückrundenauftakt von RB Leipzig gegen Union Berlin soll es Abschiedsgrüße für Diego Demme geben. Das Fanportal Rb-Fans.de regte auf diverse Vorschläge hin an, nach 31 Minuten selbst mitgebrachte Demme-Plakate nach oben zu halten. Vorlagen können sich Fans auf der Webseite ausdrucken.  

Nun reagierte auch der Klub und will ein „Danke-Diego-Poster” auf den Flyer zum Spiel drucken. „Lasst uns das gern als Basis der Aktion nutzen. Dann müsste niemand etwas ausdrucken und das ganze Stadion ist versorgt!”, twitterte RB.

Keine Sprechchöre aus Angst vor Irritationen von Timo Werner?

Sechs Jahre hatte der gebürtiger Herforder für die Sachsen gespielt, stieg von der 3. Liga bis in die Bundesliga auf und lief zuletzt als Kapitän des Champions-League-Teilnehmers auf. Für die Anhänger ist der Dauerbrenner Demme eine der wichtigsten Identifikationsfiguren.

Beim Fanverband, fiel der Vorschlag, Demme in der 31. Minute mit Plakaten und Sprechchören zu ehren, nicht auf besonders fruchtbaren Boden. Zu groß war die Sorge, genau in dem Moment einen möglichen Torerfolg zu verhindern, weil etwa Timo Werner von den Rufern irritiert sein könne, während er gefährlich vor dem Tor auftauche. Eine Position, die kontrovers diskutiert wurde.

(RBlive/msc/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren