Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

RB Leipzig vergibt 2.500 neue Dauerkarten – Oberrang in Sektor C wird billiger

Auch 2019/2020 werden die Fans von RB Leipzig wieder reichlich von ihren Dauerkarten Gebrauch machen.

Auch 2019/2020 werden die Fans von RB Leipzig wieder reichlich von ihren Dauerkarten Gebrauch machen.
Copyright: imago images / Picture Point LE

RB Leipzig vergibt zur neuen Saison 2.500 neue Dauerkarten. Diese kommen zu den bisher schon knapp 20.000 Tickets hinzu. Eingerichtet werden die neuen Dauerkartenplätzen in den Sektoren B, C und D. Der Verkauf dieser Tickets beginnt Mitte Juli. Das gab der Verein am Dienstagabend bekannt.

Verlängerung der Dauerkarten bei RB Leipzig zwischen Mitte Juni und Anfang Juli

Dabei wurde auch der Zeitplan für die Verlängerung der bisherigen Dauerkarten bekanntgegeben. Zwischen dem 17. und 23. Juni 2019 können die Fans, die schon bisher einen Stammplatz hatten, eine Verlängerung als Dauerkarte Plus abschließen. Darin enthalten sind 17 Bundesligaspiele, drei Spiele der Champions-League-Gruppenphase und ein Vorkaufsrecht für den eigenen Stammplatz für weitere K.o.-Spiele in Europapokal und DFB-Pokal.

Zwischen dem 01. und 07. Juli können dann Dauerkarten nur für die Bundesliga verlängert werden. Diese Dauerkarten gelten nicht für die Champions League und beinhalten auch kein Vorkaufsrecht für den eigenen Dauerkartenplatz bei weiteren Spielen in Europapokal oder DFB-Pokal. Besitzer der Bundesliga-Dauerkarte müssen entsprechend Tickets je nach Verfügbarkeit im Tageskartenverkauf erwerben.

Verkauf neuer Dauerkarten ab Mitte Juli – Platzwechsel bereits Anfang Juni möglich

Ab dem 15. Juli werden dann die 2.500 neuen Dauerkarten verkauft. Diese gibt es nur in der Plus-Variante mit Champions-League-Gruppenphase. Verkauft werden die Tickets in drei Phasen erst an Vielfahrer (15.07.), dann an bisherige Dauerkarteninhaber und OFC-Mitglieder (16.07.) und schließlich bei Verfügbarkeit im freien Verkauf (ab 17.07.).

Bereits vor den Verkaufsphasen wird es für bisherige Dauerkarteninhaber möglich sein, ihren Platz zu wechseln. Zwischen dem 03. und 10. Juni 2019 ist dies über den Onlineshop möglich. Gewechselt werden kann dabei auf „bisher nicht vergebene Plätze“, also auch auf einen der 2.500 neuen Dauerkartenplätze. Zudem kann die Preiskategorie gewechselt werden.

Neue Spielkategorien und billigere Tickets für Kinder, Schüler, Studenten und den Oberrang in Sektor C

Neu zur kommenden Saison ist neben den üblichen Stadionpreiskategorien 1 bis 5 die Unterteilung der Heimspiele in die Spielkategorien A (Topspiele), B, C und D. Dauerkarten-Plus-Inhaber zahlen für Champions-League-Gruppenphase und künftige Europapokal- oder DFB-Pokal-Tickets jeweils eine billigere Spielkategorie als Käufer eine Tageskarte. Spiele, die als Topspiel A eingeordnet werden, werden von den Dauerkarten-Plus-Inhabern somit als Spiel der Kategorie B bezahlt. In der Champions-League-Gruppenphase wird jeweils eins der drei Spiele den Spielkategorien A, B und C zugeschlagen.

Eingeführt werden zur neuen Saison auch einheitliche Dauerkartenpreise für Kinder zwischen 0 und 14 Jahren, sodass die Tickets in diesem Bereich insgesamt günstiger werden. Schüler und Studenten profitieren derweil von neu eingeführten Rabatten in den Preiskategorien 2 bis 5. Günstiger werden auch die Tickets im Oberrang von Sektor C. Dieser Bereich wird nun komplett der drittgünstigsten Preiskategorie 3 zugeschlagen. Eine Dauerkarte Plus kostet dort entsprechend für Vollzahler nur noch 525 Euro statt wie bisher deutlich über 600 Euro.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren