Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Schmäh-Vergleich der Stuttgart-Ultras „Dietmar Hopp ist ein Timo Werner!”

Schmähungen gegen Timo Werner in seiner Heimat.

Schmähungen gegen Timo Werner in seiner Heimat.

Der Name von RB Leipzigs Stürmer Timo Werner musste am Montagabend beim Zweitliga-Spitzenspiel zwischen dem VfB Stuttgart und Arminia Bielefeld (1:1) dazu herhalten, um den Protest der Stuttgarter Ultras gegen Dietmar Hopp fortzuführen.

„Dietmar Hopp ist ein Timo Werner!” stand groß auf einem Banner im VfB-Fanblock Cannstatter Kurve. Werner war beim VfB Stuttgart groß geworden, spielte 14 Jahre für den Klub, ehe er 2016 unter großen Protesten der VfB-Ultras zu RB Leipzig gewechselt war.

Mit dem Banner bezogen sich die Stuttgart-Fans auf die Hassgesänge gegen Werner und setzten das mit den aktuell in Mode gekommenen Schmähungen gegen Hoffenheims Gesellschafter Dietmar Hopp (96 Prozent der Anteile) ins Verhältnis. (RBlive/ukr)

Weitere „Tapeten” der VfB-Ultras am Montagabend gegen Hopp & Co.

Weitere „Tapeten” der VfB-Ultras am Montagabend gegen Hopp & Co.

Das könnte Dich auch interessieren