Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Ulf Kirsten: RB-Fans sind „Erfolgsfans, die sich nach Bundesliga gesehnt haben“

Ulf Kirsten.

Ulf Kirsten.
Copyright: imago

Ulf Kirsten glaubt nicht, dass RB Leipzig anderen Vereinen im Osten die Fans abspenstig macht.

Ulf Kirsten: Leipzig funktioniert, weil man dort Dortmund oder Bayern sehen kann

„Ich glaube nicht, dass da jetzt ein Dresdner, ein Rostocker oder ein Magdeburger Fan hinfährt“, erklärt er im Interview mit Sportbild (Print). „Viele wollen halt gerne mal Bayern und Dortmund sehen. Das geht jetzt in Leipzig.“ RB habe „Fans, die sich im Osten nach Bundesliga gesehnt haben. Erfolgsfans halt.“

Von der sportlichen Arbeit bei RB Leipzig ist der ehemalige Nationalspieler allerdings überzeugt. Grundsätzlich wird da gut gearbeitet. Ich habe mir jetzt das Trainingsgelände angeschaut, das ist beeindruckend. Aber RB hat auch das Geld im Rücken.“

RB Leipzig in nächsten Jahren kein Meisterkandidat

Dass der Verein demnächst eine Meisterchance hat, glaubt Ulf Kirsten aber nicht. „In den nächsten Jahren wird es keinen Meister aus dem Osten geben. Wenn Bayern mal schwächelt, wird Leipzig trotzdem keine Chance haben, dann wird eher ein Klub wie Dortmund zuschlagen.“ Spannend werde es in der Bundesliga „sowieso erst wieder, wenn die großen Köpfe Kalle Rummenigge und Uli Hoeneß abtreten.

Als nächsten Ostverein sieht Ulf Kirsten seinen ehemaligen Klub Dynamo Dresden in die Bundesliga aufsteigen. „Jahrelang hatte Union Berlin die besten Chancen. Aber Union muss sich doch mal fragen, warum sie seit Jahren oben mitspielen, aber zum Schluss immer einbrechen. Deshalb tippe ich, dass Dynamo als nächster Ostklub aufsteigt. Die sind schuldenfrei, bauen gerade ein tolles Trainingszentrum und haben immer die Bude voll. Dynamo wäre eine Bereicherung für die Bundesliga.“

Das könnte Dich auch interessieren