Es zählt nur ein Sieg

RB-Frauen müssen im Aufstiegsrennen gegen Nürnberg punkten

Von Thomas Fritz 08.05.2022, 09:02
Katja Greulich engagiert an der Seitenlinie.
Katja Greulich engagiert an der Seitenlinie. IMAGO / Martin Stein

Die Frauen von RB Leipzig dürfen sich in den letzten vier Saisonspielen wahrscheinlich keinen Ausrutscher mehr leisten, wollen sie noch ein Wörtchen um den Bundesliga-Aufstieg mitreden. Vier Punkte beträgt derzeit der Rückstand auf das Führungsduo Meppen und Duisburg. Am Sonntag (14 Uhr) läuft Tabellennachbar 1. FC Nürnberg im Stadion am Bad in Markanstädt auf. Gewinnt der RBL nicht, wäre der Aufstiegstraum bei gleichzeitigen Siegen der Konkurrenz schon so gut wie ausgeträumt.

RB Leipzig muss Nürnbergs Torjägerin stoppen

Die verletzungsgeplagte Elf von Katja Greulich (sechs Ausfälle) will gegen den "Glubb" unbedingt die unglückliche 3:4-Hinspielpleite wett machen. „Auf Dauer ist es für jede Mannschaft schwer, den Ausfall von so vielen Spielerinnen zu kompensieren. Wir müssen einmal mehr an unseren Grenzen gehen", sagte die RB-Trainerin laut Vereinshomepage.

Nürnberg sei eine robuste, aber auch offensiv denkende Mannschaft mit einer extrem schnellen Torjägerin. "Hier müssen wir Zugriff finden und die Zweikampfhoheit gewinnen", so Greulich. Kann RBL Nastassja Lein (23 Treffer) stoppen, klappt es vielleicht mit dem Dreier. Und die Leipzigerinnen dürften weiter vom Aufstieg träumen.