Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

Abschied bei PSG Hat RB bei Kouassi noch eine Chance?

Tanguy Kouassi gilt seit l├Ąngerem als Kandidat bei RB Leipzig.

Tanguy Kouassi gilt seit l├Ąngerem als Kandidat bei RB Leipzig.

Die Zukunft von Tanguy Kouassi bei Paris St. Germain scheint weiter unklar, wie Berichte aus Frankreich nahelegen. Sollte Dayot Upamecano den Verein Richtung Arsenal London verlassen, k├Ânnte es wom├Âglich noch eine Chance geben, das Toptalent zu holen.

Paris geht bei Kouassi leer aus

Eine Verl├Ąngerung bei Paris ist nach den aktuellen Medieninformationen aus Frankreich f├╝r den 18-J├Ąhrigen endg├╝ltig vom Tisch, er soll dem Verein mitgeteilt haben, zu wechseln. Stattdessen wird der Innenverteidiger neben RB mit Bayern M├╝nchen und Borussia Dortmund, sowie im Ausland mit Stade Rennes, AC Mailand und Ral Madrid in Verbindung gebracht.

Dortmund, Bayern oder doch noch RB Leipzig?

Laut RMC Sport soll Kouassi sowohl Leipzig, die lange als Favorit auf den Deal galten, als auch Milan den Laufpass gegeben haben. Footmercato hingegen sieht den jungen Innenverteidiger weiterhin in Frankreich, er soll mit einem Wechsel zu Stade Rennes den n├Ąherliegenden Schritt zu mehr Spielzeit machen wollen. Le10Sport f├╝gt ger├╝chteweise ein Angebot von Real Madrid hinzu, sieht ihn aber in der Bundesliga. Dort hei├čt es, Dortmund sei in besserer Position als die ebenfalls interessierten M├╝nchner. Und zus├Ątzlich: Der Draht nach Leipzig sei noch immer noch nicht erkaltet. Sieht danach aus, als w├╝rden die Ger├╝chte um Kouassi, der mit PSG noch in der Champions League spielen wird und sogar m├Âglicherweise noch auf RB trifft, erstmal nicht abrei├čen.

(RBlive/msc)