Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Forderungen wie ein „Platzsturm“ AC Mailand lästert über Ralf Rangnick

Der AC Mailand ist inzwischen nicht mehr gut auf Ralf Rangnick zu sprechen.

Der AC Mailand ist inzwischen nicht mehr gut auf Ralf Rangnick zu sprechen.

Vereinsikone Paolo Maldini vom AC Mailand hat nach Gerüchten über einen Wechsel von Ralf Rangnick zum italienischen Traditionsclub über den deutschen Trainer hergezogen.

Rangnick wolle die „ganze Macht“ sowohl im technischen als auch sportlichen Bereich, sagte Maldini, der aktuell Technischer Direktor von Milan ist, der Nachrichtenagentur Ansa am Montag. Damit grätsche Rangnick in Bereiche, wo „Fachleute mit regulärem Vertrag arbeiten“. Die angeblichen Forderungen Rangnicks seien wie ein „Platzsturm“.

Ralf Rangnick bestätigt Interesse vom AC Mailand

„Deshalb habe ich einen Rat für ihn: Bevor er Italienisch lernt, sollte er das Konzept von Respekt überdenken“, zitierte Ansa den 51 Jahre alten ehemaligen Nationalspieler weiter. „Denn es gibt Kollegen, die trotz der momentanen Schwierigkeiten auf professionelle Art und Weise die Saison zum Abschluss bringen wollen und das Wohl von Milan vor ihr eigenes stellen.“

Seit Monaten gibt es Spekulationen, dass der Ex-RB-Leipzig-Trainer nach Mailand wechseln und dort Chefcoach sowie Sportdirektor werden soll. Rangnick selbst hatte im Interview mit der "Mitteldeutschen Zeitung" Kontakte nach Mailand und ein Interesse des Klubs bestätigt: "Aber durch Corona gibt es dort andere Themen, als zu überlegen, ob Ralf Rangnick ein Mann für sie wäre – und der AC Mailand etwas für mich." (RBlive/dpa)

Das könnte Dich auch interessieren