Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Buhlt RB weiter um Portugals U19-Talent Trincão?

Trincão vom SC Braga soll laut des portugiesischen O Jogo unter Beobachtung von RB Leipzig stehen.

Trincão vom SC Braga soll laut des portugiesischen O Jogo unter Beobachtung von RB Leipzig stehen.

Der Name Francisco Trincão tauchte bereits im letzten Winter im Zusammenhang mit RB Leipzig auf. Laut portugiesischen Medienberichten ist das Interesse neu entflammt.

Trincão trumpft bei U19-EM auf

Grund dazu lieferte Francisco Trincão selbst: Bei der U19-Europameisterschaft in Finnland traf er fünf Mal, lieferte drei Assists und gewann obendrein mit dem Team den Titel. Kein Wunder, dass außer RB Leipzig auch Vereine wie FC Sevilla, AS Rom, FC Chelsea und Salzburg aufmerksam geworden sein sollen. Das schrieb die portugiesische „A Bola“ am Dienstag.

Alternative zum Ademola Lookman oder Talent zur Ergänzung?

Der 18-Jährige steht bis 2023 bei SC Braga unter Vertrag, verfügt aber über eine Ausstiegsklausel über kolportierte 15 Millionen Euro. Die Ablöse soll Minimum zwölf Millionen Euro betragen. Tricky: Kauft den Youngster bis zum 31. August niemand, springt seine Klausel auf 30 Millionen Euro.

Zum Einsatz kommt das Supertalent auf der linken Außenbahn. Damit wäre er, insbesondere wenn der Lookman-Deal noch scheitert, eine langfristige Alternative. Allerdings hat er auch nur noch diese eine Saison, in der er in der U19 ausgebildet werden könnte.