Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Deals vor dem Abschluss? Halstenberg zum BVB, Sörloth nach Marseille

Leipzigs Marcel Halstenberg und Alexander Soerloth könnten noch gehen.

Leipzigs Marcel Halstenberg und Alexander Soerloth könnten noch gehen.

Marcel Halstenberg ist bei RB Leipzig momentan nicht einsatzfähig, weil er an seinem Sprunggelenk laboriert. Laut verschiedener Medienberichten steht er vor dem Absprung zum Ligakonkurrenten Borussia Dortmund.

Gvardiol überzeugt auch bei RB auf der Halstenbergposition

Dies wird gerüchteweise schon lange spekuliert. Die Ruhr Nachrichten sind sicher, zwischen BVB und dem früheren Reservespieler Halstenberg herrscht weitgehend Einigkeit. Nur die Vereine sollen noch über die Ablösesumme verhandeln. Nach Informationen der Leipziger Volkszeitung ist ein Abschluss aber in naher Zukunft anzunehmen. Dass mit Josko Gvardiol ein weiterer Spieler die Linksverteidigerposition übernehmen kann, dürfte RB den Abschied zusätzlich erleichtern. Der Neuzugang hatte schon bei der EM für Kroatien dort gespielt und ist wie Halstenberg auch als Innenverteidiger einsetzbar. Auch Benjamin Henrichs wird bald als Option zurück erwartet und verteidigt am liebsten außen.

Auch Sörloth und Sabitzer verhandeln

Ebenso könnte laut Kicker Mitte dieser Woche Bewegung in den Transfer von Alexander Sörloth kommen. Der wurde zuletzt mit Olympique Marseille in Verbindung gebracht und soll möglichst noch verkauft werden. Zusammen mit Marcel Sabitzer stehen also noch drei RB-Profis kurz vor dem Absprung, Ademola Lookman ist ein weiterer Kandidat. Dort sieht es aber weniger akut nach einem zustandekommenden Transfer aus.

(RBlive/msc)