Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Forsberg-Berater: „Nach Hertha werden alle sehen, was Emil meint“

Emil Forsberg nach der roten Karte gegen Hoffenheim auf dem Weg in die Kabine von RB Leipzig.

Emil Forsberg nach der roten Karte gegen Hoffenheim auf dem Weg in die Kabine von RB Leipzig.
Copyright: imago

Emil Forsberg darf die letzten drei Spiele der Bundesligasaison rotgesperrt nicht mehr für RB Leipzig auflaufen. An einem Tweet des Schweden entzündeten sich neue Wechselgerüchte, die sein Berater Hasan Cetinkaya nun befeuert.

Hat Emil Forsberg sich von RB Leipzig verabschiedet?

„Danke für alles“, ließ Emil Forsberg via Twitter ausrichten, ohne weiteren Kommentar. War das Ironie, bezogen auf die DFB-Entscheidung, ihn für drei Spiele zu sperren? Oder gleichbedeutend mit seinem Abscheid von RB Leipzig? Bei der Bild war sein Berater außer sich über die drakonische Strafe. „Die Sperre ist ein Skandal! Emil wurde gefoult und provoziert, hat seinen Gegenspieler ja nicht mal richtig getroffen. Das Urteil ist ein Angriff auf RB und Emil. So etwas hätte man einem Spieler von Bayern München nicht angetan!“, so Cetinkaya, der wohl das von vielen RB-Fans bemühte Beispiel Franck Ribery im Kopf hatte.

Cetinkaya mit nebulöser Vorschau auf das Saisonende

Zum Thema Wechsel gab er sich an der Stelle bedeckt. Im vergangenen Jahr hatte die Forsberg-Seite gegenüber RB Leipzig lange offen mit einem Wechsel kokettiert, bis das Machtwort von Ralf Rangnick jegliche Planungen außerhalb Sachsens vom Tisch wischte. Im Interview mit der schwedischen Aftonbladet nahm Cetinkaya jetzt Bezug zum kryptischen Tweet seines Klienten.

Ob man die Worte als Abschied von RB Leipzig interpretieren dürfe? „Wie gesagt, nach dem letzten Spiel wird jeder sehen, was Emil meinte“, wiederholt der Berater. Was nun einmal sehr deutlich nach einem stillschweigenden Abgang des Mittelfeldstars klingt.

Das könnte Dich auch interessieren