Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Gerüchte Bietet RB Leipzig für kolumbianischen Außenstürmer?

Duvan Vergara soll für RB Leipzig interessant sein.

Duvan Vergara soll für RB Leipzig interessant sein. 

RB Leipzig hat mit dem internationalen Netzwerk aus Red-Bull-Filialen gute Verbindungen nach Südamerika. Angeln sich die Sachsen gerade einen Außenstürmer aus Kolumbien, wie in dortigen Medien zu lesen ist?

Kolumbianer für Leipzig?

Wie das kolumbianische Sportportal Futbolete.com schreibt, hat ein Verein aus der Bundesliga seit Wochen Kontakt zu America de Cali, dem 14-fachen Meister Kolumbiens. Dabei geht es um den 23-jährigen Flügelspieler Duvan Vergara, der hauptsächlich links zum Einsatz kommt. Laut Transfermarkt ist er 1,1 Millionen Euro wert, sein Verein will aber fünf bis acht Millionen erlösen, wie Klubeigner Tulio Gomez gegenüber Futbolete erklärt. Vergaras Vertrag, der im Sommer ausläuft, ist dem Bericht nach per Kaufoption bereits verlängert worden.

Das Transferportal Fichajes del FPC twitterte knapp und ohne Hinweis auf eine Quelle, es handele sich bei dem interessierten Verein um RB Leipzig. Nach aktuellem Stand also alles andere als ein konkretes Transfergerücht. Mit den Verpflichtungen von Marcelo Saracchi und Luan Candido, die in Argentinien und Brasilien gescoutet wurden, hatte RB zuletzt eher Pech.

David bei vier Bundesligisten im Rennen

Jonathan David von KAA Gent, der als einer der Kandidaten für die Nachfolge von Timo Werner gilt, wird derweil von gleich vier Bundesliga-Klubs umworben. Laut Het Laatste Nieuws ist Borussia Mönchengladbach aktuell Favorit und hat bereits ein Angebot über 25 Millionen Euro abgegeben, Bayern München sei aufgrund der Verbindung zu Alphonso Davies aber ebenso Kandidat wie der BVB und RB Leipzig. Davids Verein fordert angeblich eher 30 bis 35 Millionen Euro für den Kanadier mit Vertrag bis 2023.

Will RB Wolf lieber verkaufen?

Laut Kicker sei das Angebot der Gladbacher aber utopisch. Daher sei Hannes Wolf, der auch bei den Fohlen gehandelt wird, wo sein früherer Trainer Marco Rose coacht, für die Gladbacher die wahrscheinlichere Option. Die Borussen würde dem Bericht zufolge den Österreicher aber lieber leihen, RB Leipzig eher gern verkaufen.

(RBlive/msc)