Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Gerüchte um Rangnick Solskjaer wackelt bei Manchester United 

Ralf Rangnick ist auch als Experte für DAZN tätig.

Ralf Rangnick ist auch als Experte für DAZN tätig.

Für Manchester United, seit dieser Saison wieder mit Ex-Star Cristiano Ronaldo wiedervereint, waren die vergangenen zwei Niederlagen gegen die Rivalen Manchester City (0:2) und den FC Liverpool (0:5) besonders schmerzlich. Beim Tabellensechsten der Premier League scheint Trainer Ole Gunnar Solskjaer an Rückhalt zu verlieren, wie der Kicker berichtet. Und Ralf Rangnick bleibt im Gespräch.

Zweifeln Spieler an Ole Gunnar Solskjaer?

Spieler wie Bruno Fernandes sollen den Glauben an den Trainer langsam verlieren, der mitunter hilflos wirkt. Auch Cristiano Ronaldos Körpersprache zeigte zuletzt weniger Siegeswillen als Enttäuschung. Solskjaer bekommt zwar nochmal zwei Wochen Zeit von der Vereinsführung, gegen den FC Watford das Ruder wieder herumzureißen. Aber nach drei Jahren könnte seine Zeit bei den Red Devils demnächst ablaufen. Überraschenderweise hatte er den verbliebenen Spielern in der Länderspielpause zunächst Urlaub gegeben.

Rangnick wäre bereit zu übernehmen

Laut eines Tweets von Bild-Fußballchef Christian Falk wäre Ralf Rangnick immer noch sehr interessiert, dessen Job zu übernehmen.

Der Ex-Leipziger gelte als Riesenfan der Premier League und soll vor zwei Jahren bereits mit den United-Bossen Gespräche geführt haben, wie Falk bei Fabrizio Romano im Twitch-Kanal ausführt. „Sie hatten Gespräche. Aber sie waren nicht überzeugt am Ende“, so Falk. Noch halten sie sich an Vereinslegende Solskjaer. Rangnick ist seit einigen Monaten bei Lokomotive Moskau als Berater tätig, wäre dort aber schnell abzugsbereit. Außerdem übernahm er zuletzt eine Tätigkeit als Experte beim Streamingsdienst DAZN.

(RBlive/msc)