Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Kaderplanung Upamecanos Berater drängen, Keita kein Thema, RB rechnet mit Werner

Ausnahmetalent und Ausnahmeerscheinung: Dayot Upamecano.

Ausnahmetalent und Ausnahmeerscheinung: Dayot Upamecano.

Die Sport-Bild berichtet, dass Dayot Upamecanos Berater auf einen Wechsel in diesem Sommer drängen. 2021 läuft der Vertrag des Franzosen aus, RB müsste den Abwehrspieler jetzt verkaufen, um noch Kasse machen zu können, sofern er nicht verlängert. Und danach sieht es nicht aus.

Allerdings dürften die Preise durch die Krise infolge des Coronavirus in den Keller gehen. Eine Summe um die 60 Millionen Euro, die fällig sein soll, wird im Sommer nur schwer zu bekommen sein. Interessenten wie der FC Barcelona sollen „Upa” bereits von der Liste gestrichen haben. 

Doch noch ist nichts entschieden. RB-Sportdirektor Markus Krösche ist weiter optimistisch, dass Upamecano bleibt. „Dayot ist ein tolles Gesamtpaket. Und RB ist auch eins”, sagte er. „Dayot weiß, was er an uns hat. Er spielt bei uns Champions League, hat hier ein perfektes Umfeld, Freunde.”

Markus Krösche: „Gehe davon aus, dass Timo Werner bleibt”

Eine Rückkehr von Naby Keita stehe dagegen nicht im Raum, so Krösche. „Da ist eigentlich nichts dran. Er ist in Liverpool ganz zufrieden. Und mit den Jungs, die bei uns auf der Position spielen, sind wir sehr zufrieden. Das ist bei uns kein Thema”, sagte der gebürtige Niedersachse in einem Facebook-Chat mit Fans.

Einen Verbleib von Timo Werner hält Krösche für realistisch. „Timo weiß, was er an uns hat, wir wissen, was wir an ihm haben. Er hat seinen Vertrag langfristig verlängert. Von daher gehe ich aus, dass er bleibt.” (RBlive/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren