Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Leipzig will PSG-Talent Kouassi - Holt RB Walce für Bragantino?

Tanguy Nianzou Kouassi (hier mit Neymar gegen Galatasaray) spielt bei Paris St.Germain, aber kommt angeblich zu RB Leipzig.

Tanguy Nianzou Kouassi (hier mit Neymar gegen Galatasaray) spielt bei Paris St.Germain, aber kommt angeblich zu RB Leipzig.
Copyright: imago/PanoramiC

Tanguy Nianzou Kouassi von Paris St. Germain war bereits vor drei Wochen Thema in der Gerüchteküche bei RB Leipzig. Laut Informationen von Sky Sport sollen die Sachsen vor einem Vertragsabschluss mit dem 17-Jährigen stehen.

Tanguy Kouassi schon bald bei RB Leipzig?

Der Innenverteidiger stammt aus der Jugend von Paris St. Germain und hat für die französische U18 Nationalmannschaft vier Spiele absolviert. Bei Thomas Tuchel war er insgesamt neun Mal Teil des Profikaders, zwei mal davon in der Champions League. Gegen Galatasaray Istanbul stand er in der Startelf und gegen HSC Montpellier wurde er früh eingewechselt.

Weil er in Paris noch keinen Profivertrag unterschrieben hat, könnte er ein Schnäppchen für RB werden und lediglich eine Ausbildungsentschädigung kosten. Er wäre das vierte französische Abwehrtalent im Kader von Julian Nagelsmann, der allerdings auch noch in der U19 bei Alexander Blessin ausgebaut werden könnte. Der Wechsel soll erst im Sommer erfolgen.

Sichert RB sich ein brasilianisches Talent via Bragantino?

Ein weiterer Name, der in Brasilien mit RB Leipzig in Verbindung gebracht wird, ist Walce. Die Dienste des Verteidigers vom FC Sao Paolo will sich der Verein nach Informationen von Globo Esporte sichern, der 20-Jährige soll aber gleich für bis zu eineinhalb Jahre an die brasilianische Red-Bull-Filiale in Bragantino verliehen werden.

Fördervertrag für Ibrahimi aus der U17

Desweiteren hat Mehmet Ibrahimi aus der U17 bei RB Leipzig einen Fördervertrag unterschrieben, wie er auf seinem Instagram-Account zeigt. Der 16-Jährige kam im Sommer 2017 vom FC Köln zu RB und kommt in 15 Liga-Einsätzen für die U17 auf fünf Tore und eine Vorlage. Meist kommt er auf der rechten Außenbahn zum Einsatz und hat auch für die U17-Nationalmannschaft zwei Spiele absolviert. Ibrahimi hatte den neuen Kontrakt versehentlich als Profivertrag bezeichnet – ein Fehler, wie der Klub mitteilte. Als 2003er Jahrgang kann Ibrahimi als Altersgründen noch keinen Profivertrag unterzeichnen. RB habe dem Talent einen Fördervertrag angeboten, den bisher allerdings nur er unterschrieben hat. Die Unterschrift des Klubs steht noch aus.

(RBlive/msc/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren