Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Mintzlaff kopiert für Cetinkaya – Franke zum SC Paderborn?

Hasan Cetinkaya (hier anlässlich der Verkündung von Forsbergs Vertragsverlängerung vor einem Jahr im Gespräch mit RB-Sportkoordinator Frank Aehlig) war bei Leipzigs Vereinsführung auch schon mal beliebter.

Hasan Cetinkaya (hier anlässlich der Verkündung von Forsbergs Vertragsverlängerung vor einem Jahr im Gespräch mit RB-Sportkoordinator Frank Aehlig) war bei Leipzigs Vereinsführung auch schon mal beliebter.
Copyright: imago/Picture Point LE

Der Streit um die Zukunft von Emil Forsberg schwelt weiter. RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff hat in BILD zwar Gesprächsbereitschaft mit Berater Hasan Cetinkaya, gleichzeitig aber deutliche Worte hinterhergeschickt.

„Wir können immer reden. Aber nicht über den Vertrag oder einen Wechsel. Aber falls der Berater vergessen hat, wie lange Emil bei uns Vertrag hat, dann werden wir ihm auch schnell eine entsprechende Kopie zusenden können.“

RB Leipzig will Emil Forsberg und Naby Keita nicht abgeben

Weder bei Forsberg noch bei Naby Keita sei man bereit, über einen Wechsel zu verhandeln. Man wisse zwar, dass die beiden Mittelfeldspieler „durch ihre Leistungen großes Interesse geweckt“ haben, allerdings gebe es keine konkreten Angebote. Es wäre „fahrlässig“, wenn man sich mit einem Wechsel der Spieler beschäftigen würde.

Sowieso plane man mit Emil Forsberg und Naby Keita fest für die Champions Leauge. „Emil und Naby sind extrem talentierte und entwicklungsfähige Spieler. Wir sind froh, dass wir als Verein mit ihrer Entwicklung Schritt halten und uns jetzt in der kommenden Saison auch in der Champions League beweisen können.“

Wechsel von Konrad Laimer noch nicht fix?

Eigentlich war man davon ausgegangen, dass sich auch Konrad Laimer bei RB Leipzig in der Champions League beweisen kann. Verschiedene Medienberichte gingen davon aus, dass der Wechsel des Mittelfeldspielers von Red Bull Salzburg nach Leipzig bereits fix ist.

Auch der Kicker hatte dies Ende Mai bereits so dargestellt und von einer fixen Ablöse dank Ausstiegsklausel von sechs bis acht Millionen Euro gesprochen. Nun rudert man in der Donnerstagsausgabe ein bisschen zurück. Die Sache sei keineswegs schon durch, denn es gebe „mindestens einen anderen Bundesligaverein“, der um Laimer wirbt. Eine Entscheidung sei noch nicht gefallen. Die Salzburger Nachrichten bleiben dagegen dabei, dass der Wechsel schon „perfekt“ sei und nur noch verkündet werden muss.

Dominik Franke zum SC Paderborn?

Bewegung ist auch weiter im Nachwuchsbereich. Dort ist die Zukunft von Dominik Franke noch nicht geklärt. Der 18-Jährige ist eines der größeren Talente bei RB und saß als Linksverteidiger in der abgelaufenen Saison bei den Profis zumindest ab und zu auf der Bank.

Aus dem U19-Bereich ist das Talent aber in diesem Sommer herausgewachsen. Entsprechend ist die Frage, wo er in der kommenden Saison Spielzeit erhält. Das Westfalen-Blatt bringt nun den SC Paderborn in der dritten Liga als möglichen Leihverein ins Spiel. Dort war vor kurzem schon U23-Mann Timo Mauer hingewechselt. Auch Ex-RBL-Kapitän Tim Sebastian steht in Paderborn unter Vertrag.

Das könnte Dich auch interessieren