Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

„Mir stehen Rot und Weiß gut” Adeyemi will erst im Sommer wechseln

„Genieße den Moment”: Karim Adeyemi

„Genieße den Moment”: Karim Adeyemi 

Der von mehreren Topklubs umworbene deutsche Fußball-Nationalspieler Karim Adeyemi will die Saison bei Red Bull Salzburg zu Ende spielen. „Mein Kopf ist hier in Salzburg. Ich möchte mit Salzburg unsere Ziele erreichen, nur das ist alles, was für mich zählt“, sagte der U21-Europameister am Samstagabend beim TV-Sender Sky Sport Austria. „Mir stehen gerade Rot und Weiß ganz gut. Ich fühle mich hier wohl und genieße den Moment. Mein Kopf ist immer noch hier, und eine Deadline gibt es auf jeden Fall nicht“, fügte Adeyemi hinzu. Der 19-Jährige hat in Salzburg noch einen Vertrag bis 2024. Salzburg24.at zitiert den Jungstar mit den Worten: „Ich bleibe bis Sommer.”

Auch Salzburg-Sportdirektor Christoph Freund unterstrich, dass in dieser Saison kein Transfer mehr erfolgen werde. „Wir haben keinen Stress und haben mit ihm einen längerfristigen Vertrag. Es ist auch abgesprochen, dass diese Saison nichts mehr passieren wird. Dass er interessant ist, brauchen wir nicht von der Hand weisen.“

RB Leipzigs Wunschspieler Karim Adeyemi erzielte bereits elf Ligatreffer in dieser Saison

Der in München geborene Adeyemi hatte am 5. September im Heimspiel gegen Armenien sein Länderspiel-Debüt gegeben und mit seinem Tor zum 6:0 seinen ersten Länderspieltreffer erzielt. Paris Saint-Germain, der FC Liverpool sowie Borussia Dortmund und der FC Bayern München sollen neben RB Leipzig an dem Angreifer interessiert sein. RB-Trainer Jesse Marsch, der Adeymi noch im Vorjahr in Salzburg betreute, setzt beim Werben um das Toptalent auf seinen engen Draht zu dem Youngster. „Yes! Yes! Ich möchte diesen Jungen gern in Leipzig haben”, hatte Marsch gesagt.

Beim 1:0 (0:0)-Erfolg der Salzburger bei Austria Wien erzielte Adeyemi den entscheidenden Treffer (65.). Es war bereits sein elftes Saisontor in der österreichischen Bundesliga. Salzburg baute den Vorsprung auf Sturm Graz zumindest vorübergehend auf 15 Punkte aus. Adeyemi wurde von Bundestrainer Hansi Flick für die abschließenden WM-Qualifikationsspiele am Donnerstag in Wolfsburg gegen Liechtenstein und drei Tage später in Armenien berufen. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) trifft sich am Montag. (RBlive/dpa/sid/ukr)