Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Neues Gebot für Lookman? Premier-League-Klub beschäftigt sich mit Leipzigs Ladenhüter

Trainings-Weltmeister: Ademola Lookman bei einer Einheit bei RB Leipzig.

Trainings-Weltmeister: Ademola Lookman bei einer Einheit bei RB Leipzig.

Ademola Lookman hatte nie eine echte Chance, sich ins Team von RB Leipzig zurückzuspielen. Spätestens seit Saisonbeginn war klar, dass die Manager das teure Talent verkaufen wollen. Doch bislang gab es keinen ernsthaften Interessenten.

Leicester will sich zwischen Dan James und Mola Lookman entscheiden

Nun könnte das Interesse von Leicester City erneut aufflammen. Wie die Lokalzeitung Leicester Mercury berichtet, habe der Europa-League-Teilnehmer zu Beginn des Sommers ein Angebot für Lookman abgegeben, das von RB abgelehnt wurde. Nun könnte einen Tag vor Ende der Wechselperiode eine neue Offerte eingehen. Laut dem Bericht will sich Leicester zwischen Lookman und dem Waliser Daniel James entscheiden, der bei Manchester United unter Vertrag steht und nach der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo den Klub verlassen kann.

RB hatte 2019 etwa 18 Millionen Euro für Lookman an den FC Everton überwiesen. Doch unter Nagelsmann wurde der Brite schnell aussortiert und an den FC Fulham überwiesen. Trotz guter Trainingsleistungen soll der 23-Jährige nun unbedingt verkauft werden. In dieser Saison stand er in keinem Spiel im Kader. An die Rückrunde, als er 2017/18 als Leihspieler zu den Gewinnern zählte, konnte er nie wieder anknüpfen.

Leicester, das in der vergangenen Saison lange um die Champions-league-Plätze spielte, wäre für Lookman eine gute Adresse. (RBlive/ukr)