Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

"Poulsen kann man sich hier gar nicht wegdenken" Mintzlaff dementiert Freigabe von Spielern

Yussuf Poulsen, Hannes Wolf und Emil Forsberg sollen nach einem Bericht der Sport Bild gehen k├Ânnen.

Yussuf Poulsen, Hannes Wolf und Emil Forsberg sollen nach einem Bericht der Sport Bild gehen k├Ânnen. 

Bei RB Leipzig k├Ânnte nach der Saison eine kleine ├ära zu Ende gehen, falls Emil Forsberg und Yussuf Poulsen den Verein verlassen. Einen entsprechenden Bericht, der eine Freigabe der beiden RB-Stars suggerierte, dementierte Oliver Mintzlaff im Rahmen einer Medienschalte zum Bundesliga-Neustart.

Mintzlaff: "Poulsen kann man sich nicht wegdenken"

"Den Bericht kann ich komplett dementieren", so der RB-Chef. "Wir haben keine Spieler definiert, die wir nicht mehr haben wollen, im Gegenteil." Der Kader sei extrem stark und die Genesenen wie R├╝ckkehrer Kevin Kampl oder Ibrahima Konat├ę sorgten jetzt f├╝r Luxusprobleme. Der Annahme, dass RB Identifikationsfiguren wie Poulsen abschreibe, widerprach er deutlich. "Yussi ist ein Spieler, den man sich gar nicht mehr wegdenken kann, der hier viele Erfolge gefeiert hat." Nach der Saison werde man sich mit jedem einzelnen zusammensetzen. "Es kann Wechselw├╝nsche geben, aber es macht mich nicht traurig, wenn es kein Transferfenster gibt."

RB ├╝berholt Forsberg, Poulsen bleibt hinter Erwartungen

Bei dem skandinavischen Duo sollte RB dem Bericht nach ab 20 Millionen Euro gespr├Ąchsbereit sein. Poulsen war bereits 2013 zu Drittliga-Zeiten nach Leipzig gewechselt, Forsberg kam zwei Jahre sp├Ąter zum damaligen Zweitligisten. Beide Spieler geh├Ârten in dieser Saison nicht mehr zur Stammelf und kommen gemeinsam auf 199 Bundesligaspiele und 46 Bundesligatore.

Beim Schweden waren Spekulationen ├╝ber seine Zukunft h├Ąufig auch durch seinen Berater befeuert, als er sich nach der ersten Bundesligasaison noch auf dem Sprung zu einem internationalen Topklubs w├Ąhnte. Mittlerweile hat die Entwicklung des Teams bei RB Leipzig ihn wieder eingeholt, was auch seinen langwierigen Verletzungen geschuldet war. Yussuf Poulsen hatte in der vergangenen Spielzeit unter Ralf Rangnick nochmal einen gro├čen Sprung gemacht, blieb aber bei Nagelsmann unter seinen Erwartungen.

Rangnick: "Da muss schon sehr viel zusammenkommen"

Fakt ist: Oliver Mintzlaff hatte erst gerade betont, keinen Spieler ohne Not und unter Wert ziehen zu lassen, ein Wechsel muss sich f├╝r Leipzig lohnen. Bei Diego Demme haben die Verantwortlichen ebenso bewiesen, dass sie verdienten Spielern gewillt sind, entgegen zu kommen. Aber Ralf Rangnick betonte zuletzt den Stellenwert von Forsberg und Poulsen auch in dieser Saison. "Da muss schon sehr viel zusammenkommen, um einen Spieler wie ihn abzugeben: Der Trainer muss dem zustimmen, der Spieler muss wegwollen und die Abl├Âse muss dem aktuellen Marktwert entsprechen." 

Hannes Wolf wollte sich verleihen lassen

Wolf war f├╝r zw├Âlf Millionen Euro aus ├ľsterreich gekommen und hatte nach auskuriertem Kn├Âchelbruch noch keinen nachhaltigen Eindruck hinterlassen k├Ânnen. Stattdessen hatte er mit einem ├Âffentlich ge├Ąu├čerten Leihwunsch seinen Trainer irritiert. Die gezahlte Abl├Âse k├Ânnte RB gern wieder einnehmen wollen.

(dpa/RBlive)