Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Ullrich Kroemer

Niedrige Millionen-Ablöse für Marsch Salzburg bestätigt Gespräche mit RB Leipzig

Soll für 1,5 bis zwei Millionen Euro zu RB Leipzig kommen: Jesse Marsch.

Soll für 1,5 bis zwei Millionen Euro zu RB Leipzig kommen: Jesse Marsch.

RB Leipzig verhandelt seit Mittwochmittag mit Red Bull Salzburg über die Verpflichtung von Trainer Jesse Marsch. Das bestätigte Salzburgs Geschäftsführer Stephan Reiter bei Sky. „Noch ist der Schritt nach Leipzig nicht vollzogen. Wir befinden uns in Gesprächen mit RB Leipzig.” Marsch selber mochte sich nicht äußern. „Ich weiß, es gibt viele Spekulationen. Ich bleibe aber mit meiner Konzentration heute beim Spiel”, sagte der Coach vor dem Duell gegen den Wolfsberger AC.

Marsch und RB sind sich bereits einig, und auch eine Einigung zwischen den beiden Red-Bull-Klubs gilt als Formsache und wird für den morgigen Donnerstag erwartet. Laut Informationen von RBlive zahlt Leipzig einen niedrigen siebenstelligen Betrag, der deutlich unter fünf Millionen Euro liegt, an Ablöse für den US-Amerikaner. Schätzungsweise 1,5 bis zwei Millionen Euro dürften von RBL an RBS fließen.

Christoph Freund kommt nicht als Sportdirektor zu RB Leipzig

Nachdem der Weggang von Julian Nagelsmann am Dienstag bestätigt worden war, waren auch Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg, Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart und Roger Schmidt von der PSV Eindhoven gehandelt worden. Doch die Wahl fiel auf Marsch. Bereits am Mittag hatte Klubboss Mintzlaff gesagt, dass sich RB bei der Trainerfindung „in den finalen Zügen” befinde.

Spieler Yussuf Poulsen äußerte sich bei Sky schonmal über die bevorstehende Rückkehr von Marsch. „Erstmal war Jesse schon mal hier, das ist schon ein gutes Zeichen, dass er hier reinpasst. Er kennt die Leute, die hier sind, er kennt auch viele von den Spielern, deswegen würde es auf jeden Fall gut passen.”

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund kommt übrigens nicht mit nach Leipzig. Entsprechende Spekulationen dementierte er am Rande des Spiels an diesem Mittwochabend. (RBlive/ukr)