Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Noch ein Ungar? RB Leipzig soll an Attila Szalai Interesse haben

Geht dahin, wo es weh tut: der ungarische Innenverteidiger Attila Szalai.

Geht dahin, wo es weh tut: der ungarische Innenverteidiger Attila Szalai.

Das ungarische Duo Peter Gulacsi und Willi Orban gehört seit Jahren zu den Säulen bei RB Leipzig. Ihr Nationalmannschaftskollege Dominik Szobozlai (Red Bull Salzburg) wird seit Monaten mit einem Wechsel zum Zweiten der Fußball-Bundesliga in Verbindung gebracht. Nach einem Bericht der Online-Plattform csakfoci.hu sollen die Sachsen an einem weiteren Ungarn Interesse haben: Innenverteidiger Attila Szalai vom zyprischen Klub Apollon Limassol.

Der 22-Jährige ist 1,92 Meter groß, beidfüßig, und wurde beim österreichischen Klub Rapid Wien ausgebildet. Er qualifizierte sich mit der ungarischen Nationalmannschaft zuletzt mit einem 2:1-Sieg gegen Island für die Europameisterschaft 2021. Nach seinen dortigen starken Leistungen ist das Interesse an Szalai laut csakfoci.hu gestiegen. Unter anderem der türkische Klub Galatasaray Istanbul soll Interesse an Szalais Verpflichtung haben.

Angeblich hat ein nicht namentlich genannter deutscher Verein drei Millionen Euro für den Abwehrspieler geboten, heißt es weiter. Ob RB Leipzig ein konkretes Angebot abgegeben hat, ist dem Bericht nicht zu entnehmen. (RBlive/fri)