Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Omer Damari in Israel im Gespräch

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte – Omer Damari im Trikot von RB.

Feiner Fußballer, der in Leipzig strauchelte – Omer Damari im Trikot von RB.

Die Zukunft von Omer Damari ist so eine Art Dauerbrennerthema rund um RB Leipzig. Der Israeli kam Anfang 2015 für einen mittleren Millionenbetrag nach Leipzig und konnte die sehr hohen Erwartungen nicht erfüllen. In der vergangenen Saison war er zu Red Bull Salzburg ausgeliehen. Aktuell ist er zu den New York Red Bulls verliehen.

Dort ist die Saison bereits zu Ende und zur Winterpause wird Omer Damari wieder zu RB Leipzig zurückkehren. Beim Bundesligisten hat er aber keine sportliche Zukunft mehr. Deswegen stellt sich erneut die Frage, wo die Reise für den Stürmer hingeht.

Kehrt Omer Damari nach Israel zurück?

BILD bringt nun heute eine Rückkehr nach Israel ins Gespräch. Von dort war er 2014 nach Österreich gekommen und spielte dann ein halbes Jahr bei Austria Wien. Maccabi Haifa und Damaris Jugendklub Maccabi Petah Tikva sollen nun Interesse haben. Im Herbst gab es zudem Gerüchte über eine Interesse von Hapoel Tel Aviv.

Knackpunkt wird mal wieder das Geld sein. RB Leipzig wird sicherlich zumindest einen Teil der einst hohen Ablöse wiederhaben wollen. Nach zwei sportlich sehr durchwachsenen Jahren ist der Marktwert von Omer Damari allerdings nicht mehr sehr hoch. Sein Vertrag in Leipzig läuft noch bis 2018.

Kein Glück für den Stürmer in New York

Auch in New York konnte der 27-Jährige nicht positiv auf sich aufmerksam machen und spielte aufgrund von Verletzungen nur 79 Minuten ohne Torerfolg in der Major League Soccer (MLS). Bezeichnend für seine Zeit in den USA und vielleicht für die gesamten letzten zwei Jahre, dass sich Damari mit einer roten Karte von seiner Leihstation verabschiedete.

Im Hinspiel des Viertelfinales der MLS bei Montreal Impact hatte er sich kurz vor dem Schlusspfiff und kurz nach seiner Einwechslung zu einem groben Foulspiel an der Seitenlinie hinreißen lassen. Im Rückspiel schieden die New York Red Bulls dann aus und die Saison war zu Ende. Und die Frage was mit Damari wird, stellt sich erneut.