Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Orban nicht unverkäuflich? – Benjamin Henrichs im Blickfeld?

Ist Kapitän Willi Orban bei RB Leipzig nicht mehr unumstritten?

Ist Kapitän Willi Orban bei RB Leipzig nicht mehr unumstritten?

Mit Nordi Mukiele hat RB Leipzig bisher einen Spieler in dieser Transferperiode verpflichtet. Der eine oder andere Neuzugang steht also noch aus. Aber auch über Abgänge wird weiter spekuliert.

Würde RB Leipzig Kapitän Willi Orban ziehen lassen?

So glaubt etwa BILD, dass bei RB Leipzig Willi Orban nicht mehr unverkäuflich ist, wenn denn die Ablöse stimmt. Orban ist seit drei Jahren in Leipzig Stammspieler und wurde vor einem Jahr Kapitän. Zuletzt musste er sich hinter dem französischen Innenverteidiger-Duo Upamecano/ Konaté aber auch mal mit einem Bankplatz begnügen.

Zudem hat RB Leipzig mit Nordi Mukiele einen Spieler verpflichtet, der auf Orbans Position des rechten Innenverteidigers eingesetzt werden kann und laut BILD auch eingesetzt werden soll.

RB-Interesse an Abdoul Diallo vom FSV Mainz?

Weitere Unterstützung könnte das Gerücht von einem Orban-Wechsel bekommen, wenn man bei RB Leipzig sogar noch einen weiteren Innenverteidiger verpflichtet. Laut Berichten aus Frankreich war RB am Mainzer Defensivmann Abdou Diallo interessiert. Allerdings zeigt auch Borussia Dortmund Interesse, wohin Diallo angeblich lieber wechseln würde. Zudem rufe Mainz eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro aus.

Will RB Leipzig weiterhin Benjamin Hinrichs?

Dass RB Leipzig bei Diallo ins Geschäft kommt (Interesse vorausgesetzt), ist also unwahrscheinlich. Dafür rückt ein anderer Defensivakteur wieder in den Fokus. Schon im Winter hatte sich RB bei Benjamin Henrichs bezüglich eines Wechsels erkundigt. Damals war der 21-Jährige laut Kicker (Print) sogar schon in Leipzig, um sich die Gegebenheiten anzuschauen, entschied sich aber gegen einen Wechsel, weil er nach langer Zeit in Leverkusen noch nicht bereit für den Schritt war.

Dem Bericht zufolge steht der Außenverteidiger weiter auf der Liste bei RB Leipzig. Im Sommer nun will Henrichs Bayer Leverkusen auch in jedem Fall verlassen, da das Verhältnis zu Heiko Herrlich zerrüttet ist. Eine Anfrage eines Vereins bei Bayer gibt es aber noch nicht. Auch die Bereitschaft, Henrichs abzugeben, ist in Leverkusen nicht allzu ausgeprägt. Zudem muss bei RB Leipzig die Trainerfrage geklärt sein, bevor sich Henrichs mit einem Wechsel zu RB beschäftigen könnte.

Konkurrenz bei Amadou Haidara – Kein Interesse mehr an Jannes Horn?

Weiter unklar ist die Zukunft von Salzburgs Amadou Haidara. RB Leipzig gilt als sehr interessiert, den Mittelfeldmann als Nachfolger von Naby Keita zu holen. Red Bull Salzburg würde den 20-Jährigen gern noch mindestens ein Jahr halten. Klar ist, dass an Haidara auch andere Klubs außer RB Leipzig Interesse haben. France Football glaubt, dass mit Tottenham und Chelsea zwei Premier-League-Klubs aus London sich für Haidara interessieren.

Erkaltet ist laut Kicker (Print) derweil das Interesse Leipzigs an einem anderen Außenverteidiger. Im Winter noch habe es eine Offerte von RB für Jannes Horn gegeben, die der 1.FC Köln aber abgelehnt hatte.

Stefan Ilsanker bleibt unverbindlich

Konkrete Offerten gibt es für Stefan Ilsanker noch nicht. Aber die Gerüchte um die Zukunft des Österreichers gehen weiter. Zuletzt hatte BILD berichtet, dass der 29-Jährige nach England wechseln könnte. Nun glaubt auch der Kicker (Print) an eine entsprechende Perspektive und sieht RB Leipzig bei passenden Angeboten als gesprächsbereit.

„Ich bin jetzt gerade beim Nationalteam und beschäftige mich auch mit nichts anderem“, zitiert das Blatt einen bezüglich seiner Zukunft ausweichenden Stefan Ilsanker. Ilsanker hatte am Samstag in den letzten zehn Minuten der Partie gegen Deutschland mitgeholfen, den 2:1-Sieg Österreichs über die Zeit zu bringen. Am Sonntag spielt die Mannschaft noch gegen Brasilien, bevor es für Ilsanker in den Urlaub geht.

Oliver Mintzlaff will Timo Werner und Emil Forsberg nicht abgeben

Keinen Urlaub haben Emil Forsberg und Timo Werner, die mit ihren Nationalmannschaften zur Weltmeisterschaft fahren sollen. Dort könnten sich die beiden Kicker durch gute Leistungen für europäische Topklubs interessant machen. Eine Möglichkeit, um die auch Werner weiß, wie er im Welt-Interview bekannte.

Doch große Hoffnungen sollten sich internationale Topvereine nicht machen, denn Oliver Mintzlaff ist bei seinen Topspielern nicht sehr verhandlungsbereit. Sowohl Gerüchten um Timo Werner als auch jenen um Emil Forsberg erteilte er im BILD-Interview mit Hinweis auf die Vertragslaufzeiten eine Absage.

Alle Transfergerüchte rund um RB Leipzig in der Übersicht.