Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Peter Gulacsi in die Premier League? – Gerüchte um Keita und Werner

Ein eher ruhiger Typ: Torwart Peter Gulacsi.

Ein eher ruhiger Typ: Torwart Peter Gulacsi.

RB-Spieler sind auch weiterhin Teil der Gerüchteküche des englischen Fußballs. Nun ist auch Torhüter Peter Gulacsi in der Verlosung gelandet.

Peter Gulacsi zu Newcastle United?

Der Ungar soll bei Aufsteiger Newcastle United in der Premier League als Keeper auf dem Zettel stehen, berichtet ESPN. Der Verein habe bei Joe Hart und Pepe Reina nicht landen können und sei nun auf der Suche nach Alternativen. Dabei ist Trainer Rafa Benitez bei RB Leipzig und Peter Gulacsi gelandet. Schon 2007 hatte Benitez den Keeper damals noch 17jährig zum FC Liverpool geholt.

Dass Leipzig Interesse hat, die bisherige Nummer 1 abzugeben, ist nicht anzunehmen. Bisher hatte man den Verkauf von Stammspielern rigoros abgelehnt. Gulacsi soll in den kommenden Testspielen mit Neuzugang Yvon Mvogo um den Stammplatz im Tor kämpfen.

FC Liverpool gibt bei Naby Keita auf

Dass RB Leipzig in diesem Sommer keine Stammspieler verkauft, hat laut Telegraph nun auch der FC Liverpool eingesehen. Entsprechend wollen die Engländer davon absehen, ihre Angebote für Naby Keita zu erhöhen. Falls RB nicht in den nächsten Wochen eine Wende in der Transferpolitik vollführt, wolle man auf den kommenden Sommer warten, wenn Keita per Ausstiegsklausel für geschätzte 50 bis 55 Millionen Euro zu bekommen wäre.

Ist Zinedine Zidane heiß auf Timo Werner?

In Spanien gibt es derweil wieder mal Gerüchte um Timo Werner. Real Madrids Trainer Zinedine Zidane soll den RB-Spieler als Ersatz für Alvaro Morata auf dem Zettel haben. Kasper Dolberg von Ajax Amsterdam und Domenico Berardi von US Sassuolu sollen die Alternativen sein.

Für 30 Millionen Euro glaubt man in Spanien, dass man Timo Werner bekommen könnte. Allerdings verfolge Präsident bisher die Strategie entweder Kylian Mbappé vom AS Monaco oder niemanden zu holen. Timo Werner dürfte man angesichts der RB-Transferstratgie und der Pläne des Stürmers, sich in Leipzig zu entwickeln, aber sowieso nicht bekommen.