Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

RB Leipzig mit Wunschliste für den Sommer?

Mitchell Weiser soll einer von verschiedenen Kandidaten bei RB Leipzig sein.

Mitchell Weiser soll einer von verschiedenen Kandidaten bei RB Leipzig sein.

Die Wintertransferperiode ist kaum vorbei, da rückt auch schon die Kaderplanung für den Sommer wieder ins mediale Interesse. Die Sportbild beschäftigt sich mit möglichen Transferwünschen bei RB Leipzig in Vorbereitung auf die kommende Saison.

Mitchell Weiser als neuer RB-Rechtsverteidiger?

Dabei sieht sie Mitchell Weiser als möglichen Neuzugang. Am Herthaner habe RB schon im letzten Sommer Interesse gehabt. Dank Ausstiegsklausel von 11 Millionen Euro sei er zudem finanzierbar. Und in Leipzig könne er auf seiner präferierten Rechtsverteidigerposition spielen. Allerdings verlängerte Weiser seinen Vertrag in Berlin erst vor der Saison bis 2020 und hatte bisher kein großes Interesse, den Klub zu verlassen.

Hoffenheimer Talente im Visier

Als interessante Kandidaten für RB Leipzig werden auch die Hoffenheimer Jeremy Toljan und Nadiem Amiri genannt. Beide wurden in den letzten Monaten immer mal wieder mit RB in Verbindung gebracht. Bei Amiri bestätigte Ralph Hasenhüttl im Oktober, dass man vor der Saison Interesse an ihm hatte.

Jeremy Toljan ist ein 22-Jähriger Defensivspieler, der vor allem als Außenverteidiger eingesetzt werden kann. Nadiem Amiri ist sogar erst 20 Jahre alt und feiert diese Saison im offensiven Mittelfeld der TSG seinen finalen Bundesliga-Durchbruch.

Maximilian Arnold zurück nach Sachsen?

Zudem habe RB Leipzig schon lange den Wolfsburger Mittelfeldspieler Maximilian Arnold im Blick. Darüber spekulierte bereits der Kicker vor ziemlich genau einem Jahr. Wie Weiser hat er aber vor der Saison seinen Vertrag bei seinem aktuellen Klub bis 2020 verlängert. Im Mittelfeld des VfL Wolfsburg gehört der in Riesa geborene 22-Jährige im Normalfall zu den gesetzten Stammkräften.

Veränderungen auf der Torhüterposition bei RB Leipzig

Als „sehr wahrscheinlich“ sieht die Sportbild auch an, dass sich RB Leipzig auf dem Torhütermarkt umschaut. Dabei bringt man die schon vor einem Jahr gehandelten Bernd Leno (24) und Timo Horn (23) ins Gespräch. Horn hatte im vergangenen Sommer ein RB-Interesse an ihm bestätigt. Beide Torhüter verfügen zudem über eine Ausstiegsklausel. Bei Leno soll sie bei 18 Millionen Euro liegen, bei Horn bei 9 Millionen.

Wie wahrscheinlich die beiden Kandidaten sind, ist aktuell nicht absehbar. Horn ist sehr verbunden mit seinem 1.FC Köln und würde den Klub wohl nur für eine gute, internationale Perspektive als Nummer 1 verlassen. Ob die Perspektive dann ausgerechnet RB Leipzig heißen würde, kann man aktuell nur spekulieren.

Bernd Leno hatte sich derweil vor einem Jahr für die Champions League mit Bayer Leverkusen entschieden. Falls sein Klub in dieser Saison die Qualifikation für internationale Wettbewerbe verpassen würde, könnte Bewegung in diese Personalie kommen. Ob die Bewegung dann zu RB Leipzig führt, ist aktuell auch nicht seriös einzuschätzen.

Kadergerüchte zum jetzigen Zeitpunkt sehr spekulativ

Insgesamt ist dies eine Sammlung von Namen, die in den letzten Monaten schon an verschiedenen Stellen bei RB Leipzig ins Gespräch gebracht wurden. Ob die neuerliche Aufzählung irgendein verstärktes Interesse bedeutet, ist absolut unklar. Dass man sich in Leipzig im Sommer weiter verstärken wird, ist klar. Dass die genannten Spieler ins Anforderungsprofil passen, ist auch klar. Ob daraus irgendein konkretes Interesse oder später gar Verhandlungen resultieren, ist dagegen rein spekulativ.