Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Rekordtransfer Daka teurer als Keita Sörloth oder Hwang müssen Silva weichen

Leipzigs Alexander Soerloth und Hee-Chan Hwang jubeln wohl nicht mehr gemeinsam.

Leipzigs Alexander Soerloth und Hee-Chan Hwang jubeln wohl nicht mehr gemeinsam.

Leicester City macht das Rennen um Daka

Patson Daka war wochenlang der größte Favorit auf den Platz im Angriff, den RB Leipzig in der abgelaufenen Saison nach dem Abschied von Timo Werner nicht erfolgreich füllen konnte. Jetzt hat er, wie zuvor gerüchteweise zu vernehmen war, bei Leicester City unterschrieben und damit Naby Keita als Rekordtransfer abgelöst. Kolportierte 35 Millionen Euro legen die Foxes für seine Dienste auf den Tisch, Keitas Schritt nach Leipzig war 30 Millionen Euro schwer.

Silva bald bei RB Leipzig?

Mit Andre Silva hat RB Leipzig aber sogar für weniger Geld einen Stürmer mit ähnlicher Torquote an der Angel. Der Portugiese hat seine 28 Treffer in der stärkeren deutschen Bundesliga erzielt und wäre wohl weit mehr wert als die 23 Millionen Euro, die RB aufgrund einer besonderen Klausel nur berappen muss. Laut Informationen des Kicker (Donnerstag) steht die Einigung mit dem Spieler noch aus.

Bleibt Kluivert für 12 Millionen Euro?

Für Alexander Sörloth, Hee-chan Hwang und Justin Kluivert bedeutet dies: Es wird enger im Kader. Sörloth und Hwang sollen dem Bericht nach beide eher verliehen werden. Bei Justin Kluivert sei noch nicht klar, ob RB den Niederländer nun doch für 12 Millionen Euro fest verpflichten will. Gerüchteweise war auch die Zukunft bei seinem Stammverein AS Rom offen: Erst hieß es, Mourinho wolle ihn zurück, dann sollte der Portugiese lieber Filip Kostic vorziehen.

Bei allen drei RB-Angreifern war bereits von Verbleib, Verkauf und Leihgeschäft die Rede. Fest steht: Der Kader soll zur kommenden Saison weiter verschlankt werden. Daher gilt für RB nun, das finanziell beste Geschäft zu machen. Für Ademola Lookman, der vom FC Fulham zurückkehrt, soll laut Kicker ein Käufer gefunden werden.

Kozlowski auch bei Mönchengladbach im Gespräch

Interesse wird den Sachsen auch an Kacper Kozlowski von Pogon Stettin nachgesagt. Der jüngste EM-Spieler aller Zeiten wird von Topklubs gejagt. Red Bull Salzburg galt als aussichtsreich für den Deal, zudem galten Juventus Turin, FC Barcelona und aus der Bundesliga Borussia Dortmund bereits als heiß auf das Mittelfeldtalent. Nun kommt Borussia Mönchengladbach hinzu, das Kozlowski laut Bild-Zeitung seit einem Jahr beobachten lässt.

Auch Lacroix-Deal vor dem Abschluss?

In der Abwehr soll es wie bei Andre Silva in Kürze auch bei Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg einen Durchbruch geben. RB will den Innenverteidiger gerne holen und blitzte bislang mit zwei Angeboten ab. Bei etwas mehr als 23 Millionen Euro soll laut Leipziger Volkszeitung in Kürze eine Einigung erfolgen.

(RBlive/msc)