Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

U19-Talent nach Aue? – Upamecano weiter unter Beobachtung?

Ein großer Moment für Erik Majetschak, als er mit RB Leipzig in der Europa League gegen Celtic Glasgow randurfte.

Ein großer Moment für Erik Majetschak, als er mit RB Leipzig in der Europa League gegen Celtic Glasgow randurfte.
Copyright: imago images / Picture Point LE

Aktuell ist unwahrscheinlich, dass einer der Spieler, die in der nächsten Saison nicht mehr in der U19 von RB Leipzig spielen können, im Klub bleiben. Lediglich Niclas Stierlin verfügt über einen Profivertrag bis 2020. Seine Zukunft ist allerdings trotzdem unklar.

Schon zum 1.FC Köln gewechselt ist Torwart Julian Krahl. Wie es mit Naod Mekonnen, Lukas Krüger, Marcel Hoppe, Nico Böhmer und Nicolas Fontaine weitergeht, bleibt derweil offen.

Erik Majetschak zu Erzgebirge Aue in die zweite Liga?

Um Erik Majetschak buhlt laut BILD Zweitligist Erzgebirge Aue. Wenn man die Europa-League-Qualifikation nicht mitbetrachtet, ist Majetschak der einzige Nachwuchsspieler von RB Leipzig, der in dieser Saison in einem Pflichtspiel Einsatzzeit bekam. Gegen Celtic Glasgow wurde er in der Europa League kurz vor Schluss eingewechselt.

Erik Majetschak wechselte bereits 2011 von Lok Leipzig zu RB Leipzig, durchlief dort alle Nachwuchsstationen bis zur U19 und wurde bei RB auch zum deutschen Nachwuchsnationalspieler. Den Sprung vom deutschen U18- zum U19-Team schaffte der offensive Mittelfeldmann aber nicht mehr.

Laut BILD verhandelt derzeit Erzgebirge Aue mit dem ablösefreien 19-Jährigen über einen Vertrag. Nach Informationen von RBlive war auch RB Leipzig interessiert daran, Majetschak mit einem Profivertrag und anschließender Leihe zu halten. Das Ansinnnen des Vereins wurde von Spielerseite allerdings abgelehnt, sodass Erik Majetschak in diesem Sommer frei über seinen künftigen Verein entscheiden kann.

Dayot Upamecano weiter auf dem Zettel des FC Arsenal?

Dayot Upamecano ist in seinen Entscheidungen nicht ganz so frei. Der Innenverteidiger von RB Leipzig ist derzeit mit der französischen U21 zur Vorbereitung auf die EM, die am 16.06.2019 startet, unterwegs. In Vorbereitung auf die EM spielte Upamecano am Montag mit der U21 70 Minuten lang in einem Testspiel gegen Belgien.

Laut Mirror wurde er dabei auch von Scouts vom FC Arsenal beobachtet. Dem Bericht zufolge will Arsenal-Coach Unai Emery mit Upamecano die Defensivprobleme im Klub lösen. Allerdings wird Upamecanos Ausstiegsklausel mit 100 Millionen Euro beziffert. Gerüchten zufolge soll sie im kommenden Sommer, ein Jahr vor Ablauf des Vertrags, auf 80 Millionen Euro sinken.

Atinc Nukan verlässt RB Leipzig

Leise, still und heimlich verlässt derweil Atinc Nukan RB Leipzig, wie der Klub auf seiner Website mitteilt. Der Vertrag des Türken wäre noch bis 2020 gelaufen und endet nun zum 30.06.2019. Laut MDR wurde der Vertrag mit dem Innenverteidiger aufgelöst. Damit würde RB Leipzig auch keine Ablöse von Nukans künftigem Klub erhalten.

Nukan kam 2015 zu RB Leipzig und spielte 2015/2016 insgesamt 14 Pflichtspiele in zweiter Liga und DFB-Pokal für seinen neuen Klub. So richtig durchsetzen konnte er sich nie. In den beiden Folgejahren wurde er deshalb zurück zu Besiktas Istanbul verliehen. In der abgelaufenen Spielzeit fand Nukan aufgrund einer Verletzung keinen neuen Klub und trainierte deshalb ein Jahr lang in der Reha und im Mannschaftstraining in Leipzig. Wohin es ihn nun zieht, ist unklar. Besiktas gilt als Kandidat für eine Verpflichtung.

(RBive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren