Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Von Thomas Fritz

Konaté vor dem Absprung? Bericht: Man United, Chelsea und Liverpool mit Interesse am RB-Verteidiger

Ibrahima Konaté kam diese Saison nur auf 12 Saisoneinsätze.

Ibrahima Konaté kam diese Saison nur auf 12 Saisoneinsätze.

Verliert RB Leipzig nach Dayot Upamecano, der dem Fußball-Bundesligisten im Sommer den Rücken kehren könnte, sein nächstes Abwehr-Juwel? Das legt zumindest ein Bericht des Independent nahe. Demnach sollen Manchester United, der FC Chelsea und der FC Liverpool Interesse an Innenverteidiger Ibrahima Konaté haben. Zuvor hatte bereits die Bild geschrieben, dass die in der Verteidigung arg verletzungsgeplagten Reds um Startrainer Jürgen Klopp ein Auge auf den Franzosen geworfen haben.

Konaté kam am 12. Spieltag letztmals zum Einsatz

Weil Bayern München im Rennen um Dayot Upamecano vorne liegen soll, sei Konaté auch "eine zunehmend attraktive Option" für Man United, so der Independent. Der elfmalige französische U21-Nationalspieler sei "das jüngste Beispiel für das herausragende Rekrutieren" von Talenten durch RB Leipzig, heißt es weiter.

In der laufenden Saison kam der 21-Jährige aufgrund von Verletzungen bislang nur auf 12 Einsätze (1 Tor). Am 12. Spieltag gegen Hoffenheim sah der Abwehrspezialist letztmals Spielminuten. Aktuell arbeitetet Konaté, der schon einen Großteil der vergangenen Spielzeit mit einer Verletzung am Hüftbeuger verpasst hatte, im Training an seinem Comeback.

Konaté noch nicht bei 100 Prozent

RB-Coach Julian Nagelsmann sagte vergangene Woche über den Heilungsprozess Konatés: "Es ist noch ein Weg zu gehen, bis er wieder bei 100 Prozent ist."  Konaté (Vertrag bis 2023) soll angeblich eine Aussteigsklausel in Höhe von knapp 30 Millionen Euro besitzen, für die er RB im Sommer verlassen könnte. Sein Marktwert liegt bei 40,5 Millionen Euro - der zweithöchste Wert im Kader der Leipziger nach Upamecano.

Der Weggang des Duos wäre ein herber Verlust für RB, dass dann mit Willi Orban, Marcel Halstenberg, Lukas Klosterman und Neuzugang Josko Gvardiol nur noch vier Innenverteidiger im Kader hätte. Der Transfer des Franzosen Mohamed Simakan (Racing Straßburg) soll laut Medienberichten vor dem Abschluss stehen.