Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Verstärkung in der Abwehr? RB Leipzig hat „keinen Druck” – Cunha darf wechseln

Will spielen, kann das aber wohl nicht mehr bei RB Leipzig: Matheus Cunha (rechts).

Will spielen, kann das aber wohl nicht mehr bei RB Leipzig: Matheus Cunha (rechts).

Julian Nagelsmann wünscht sich noch einen Verteidiger, damit RB beim Tanz auf drei Hochzeiten nicht das Personal ausgeht. Doch Sportdirektor Markus Krösche geht entspannt in die letzte Transferwoche der Winter-Wechsel-Periode. „Wir haben keinen Druck, haben eine sehr variable Mannschaft, viele Spieler, die auf unterschiedlichen Positionen spielen können. Das hat man ja am Wochenende gesehen”, sagte der Manager an diesem Montag am Rande der Vorstellung von Dani Olmo.

Da verloren die Leipziger jedoch. Ein Faktor war auch, dass Spieler wie Tyler Adams, Marcel Sabitzer und Nordi Mukiele aufgrund von zahlreichen Verletzungen und Blessuren gerade in der Defensive auf ungewohnten Positionen aushelfen mussten.

Doch Krösche betonte: „Es muss wirklich passen: von den Rahmenbedingungen, von den Fähigkeiten, von der Mentalität und vom Charakter her. Nur, wenn wir zu 100 Prozent überzeugt sind, werden wir was machen.”

Krösche über Matheus Cunha: „Müssen offen miteinander umgehen”

Matheus Cunha erteilte Krösche indes nach der Verpflichtung von Dani Olmo indirekt eine Freigabe. Der Brasilianer spielt derzeit gerade mit der brasilianischen U23 die Südamerika-Qualifikation für die Olympischen Spiele.

„Ich freue mich für ihn, dass er spielen kann und seine Leistung bringt”, sagte Krösche. Und bezogen auf einen Wechsel: „Man wird sehen, welche Entwicklung das nimmt. Klar ist, dass er spielen will und dann müssen wir offen miteinander umgehen, und dann muss er und müssen wir Entscheidungen treffen”, so der 39-Jährige. Dem Vernehmen nach ist Hertha BSC an einer Leihe Cunhas interessiert. Auch Betis Sevilla und Brighton and Hove Albion sollen Interesse haben. (RBlive/ukr)

Das könnte Dich auch interessieren