Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Verstärkung vom FC Liverpool Wird Michael Edwards neuer Sportdirektor bei RB?

Michael Edwards ist bei RB Leipzig im Gespräch.

Michael Edwards ist bei RB Leipzig im Gespräch.

Es ist ein Name, der in Deutschland wohl nur absoluten Premier-League-Experten ein Begriff ist. Michael Edwards, Sportdirektor und "Transfer-Guru" des FC Liverpool. Durch Verpflichtungen von Mohammed Salah, Sadio Mane und Co. war der Funktionär maßgeblich am großen Erfolg der Reds in den vergangenen Jahren beteiligt. Doch nun sucht Edwards eine neue Herausforderung. Nach einem Bericht der Sport Bild könnte er die bei RB Leipzig gefunden haben. Das Superhirn des Liverpool wird, wenn alles glatt läuft, im Januar am Cottaweg mit seiner neuen Aufgabe anfangen.

RB Leipzig: Oliver Mintzlaff und Michael Edwards kennen sich vom Keita-Transfer

Für RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff ist Edwards kein Unbekannter: Beide wickelten 2018 den Transfer für Naby Keita auf die Insel ab, haben sich kennen und schätzen gelernt. In Leipzig war der Posten des Sportdirektors nach dem Abgang von Markus Krösche zu Eintracht Frankfurt im Sommer vakant. Eigentlich war erwartet worden, dass ein Kandidat mit RB-Stallgeruch übernimmt. Die Verpflichtung von Edwards, nach dem auch Real Madrid und Newcastle United die Fühler ausgestreckt haben, wäre ein echter Coup. Vergangene Woche sagte Mintzlaff in einem Interview auf der Vereinshomepage, „dass wir den richtigen Kandidaten für unseren Klub und unsere Philosophie identifiziert haben."

Ist Edwards jener Kandidat? Mintzlaff wollte sich laut Sport Bild nicht zu der Personalie äußern. Fest steht: An der Anfield Roaf zeichnete sich der Brite neben seiner exzellenten Transferarbeit für den Ausbau der Infrastruktur verantwortlich und verbesserte unter anderem die Jungendarbeit. Liverpool-Coach Jürgen Klopp ist ein großer Fan von ihm. Aber Edwards sucht nun eine neue Herausforderung. Und die hat er wohl beim Bundesliga-Achten RB Leipzig ausgemacht. RBlive/fri)