Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Verwirrspiel um Werder-Interesse: Will RB Leipzig Davie Selke halten?

Davie Selke steht vor der Rückkehr zu Werder Bremen.

Davie Selke steht vor der Rückkehr zu Werder Bremen.

Gestern wurde Davie Selke in Bremen bei der Wohnungssuche gesichtet und eine Bestätigung von Werder-Manager Frank Baumann. Will RB Leipzig Davie Selke überhaupt loswerden?

Baumann bestätigt Treffen mit Davie Selke

„Wir haben uns getroffen und über seine Situation gesprochen. RB ist über unser Interesse informiert. Es ist insgesamt finanziell eine große Herausforderung – wir prüfen, ob das möglich ist“, so Frank Baumann am Dienstag gegenüber dem Weser-Kurier.

Rückkehr mit Hindernissen an die Weser?

In Bremen freut man sich daher auf die Rückkehr des Stoßstürmers. Auch Davie Selke wird das Kapitel RB Leipzig gerne beenden, obwohl fraglich ist, wie der Anhang der Werderaner ihn empfangen würde. Denn bei RB Leipzig setzt man bekanntlich auf sprintstarke Stürmer, die das Tempospiel nach vorne beherrschen und Lücken reißen. Ralph Hasenhüttl hatte neben seinen Forderungen an den 22-Jährigen immer wieder betont, dass die Qualitäten des ehemaligen Bremers eben andere sind.

RB Leipzig: „Kein Interesse, Davie Selke abzugeben“

Nach der Hinrunde verständigte sich Davie Selke mit seinem Trainer darauf, die Rückrunde abwarten zu wollen. „Es gab mal eine Anfrage im Winter. Mit dem Verweis auf Selkes laufenden Vertrag bis 2020 haben wir abgelehnt“, sagte auch ein Sprecher bei RB Leipzig gegenüber dem Weser-Kurier zum mutmaßlichen Interesse aus Bremen. Nur will RB Leipzig seinen „besten Box-Stürmer“ wohl gar nicht loswerden. „Es gab und gibt kein Interesse, Davie Selke abzugeben.“ In Anbetracht früherer Aussagen kann man das womöglich auch als Mittel zur Weitsteigerung interpretieren.

Update: Mittlerweile ist der entsprechende Artikel beim Weser-Kurier nicht mehr abrufbar.