Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Von Nadiem Amiri bis Ihlas Bebou – Gerüchtequartett für RB Leipzig

Amadou Haidara und Tyler Adams sind schon da, ein oder zwei Neue könnten noch kommen.

Amadou Haidara und Tyler Adams sind schon da, ein oder zwei Neue könnten noch kommen.
Copyright: imago/Contrast

Vom 1. bis zum 31. Januar 2019 öffnet das Wintertransferfenster der Bundesliga. Bereits zum Verein stießen mit Tyler Adams (New York Red Bulls) und Amadou Haidara (Red Bull Salzburg) zwei Spieler aus den Clubs des Hauptgeldgebers von RB Leipzig hinzu. Wer noch als Kandidat für einen Zugang oder Abgang gehandelt wird, haben wir über die Feiertage hier im Transferticker festgehalten.

RB Leipzig mit Interesse an Quartett aus Bundesliga, Premier League und Serie A?

02.01.2018 – 08.43:

Sportbild (Print) bringt gleich vier Kandidaten ins Spiel, mit denen RB Leipzig die Lücke in der Offensive schließen könnte. Dabei sucht man angeblich auch nach einem Standardspezialisten. Hakan Calhanoglu wäre so ein Standardspezialist. Allerdings hatte RB ein Interesse am Mann vom AC Mailand in der Vergangenheit mehrmals vergleichsweise deutlich dementiert. Calhanoglu selbst bekundete zuletzt, sich in Mailand wohlzufühlen und keine Abschiedsgedanken zu hegen.

Neben Calhanoglu nennt das Blatt auch Ademola Lookman, Nadiem Amiri und Ihlas Bebou als mögliche Neuzugangskandidaten für RB Leipzig. Das Interesse an Lookman ist bereits bekannt. In den letzten vier Spielen stand Lookman mal wieder nicht im Kader des FC Everton. Hintergrund soll allerdings sein, dass der Offensivmann angeschlagen ist.

Den Hoffenheimer Amiri hatte RB schon nach dem Bundesligaaufstieg 2016 auf dem Zettel. Das hatte Ralph Hasenhüttl später bestätigt. Inwieweit das inzwischen abgekühlt, ist unklar.

Ihlas Bebou war 2015, als er noch bei Fortuna Düsseldorf spielte, mal Thema bei RB Leipzig. Konkret wurde das Interesse nicht. Als schneller Umschaltspieler würde Bebou zumindest als Spielertyp zum Rangnick-Fußball passen. Letzten Sommer dementierte Hannover 96 allerdings noch sehr deutlich Gerüchte, man wolle Bebou abgeben. Entsprechend vage bleibt der Name Bebou vorerst auch.

Nichts dran an Gerüchten um Jahn-Stürmer

31.12.2018 12:14:

Bei der Suche nach neuen Offensivkräften soll RB Leipzig laut des bosnisch-herzegowinischen Sportportals Sportske bei Jahn Regensburg, dem aktuellen Verein von Achim Beierlorzer, fündig geworden sein. Eine mögliche Ablöse für den Armenier Sargis Adamyan betrage 5 Millionen Euro. Laut dessen Berater ist an den Gerüchten aber nichts dran, verriet er gegenüber Fußballtransfers.

30.12.2018 17:58:

Weil Emil Forsberg auf unbestimmte Zeit nur Rehamaßnahmen in Österreich absolviert, wird der Bedarf bei RB größer, für die Offensive Verstärkung zu suchen. Dabei könnte Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea oben auf der Liste stehen. Der Linksaußen wäre mit seinen 18 Jahren auch als langfristige Verstärkung zu sehen. Laut Kicker soll RB neben Bayern München zu den Interessenten zählen. Der Rekordmeister hat Angaben von Sky UK zufolge allerdings bereits zwei Angebote abgegeben. Ein erstes über 15 Millionen Euro, ein zweites über 22 Mio. Euro. Laut den Kollegen von Sky verlangt Chelsea wohl aber 25 Millionen Euro. Zu teuer für RB?

Rechtsverteidiger aus England unter Beobachtung?

26.12.2018 14:17:

In Italien bleibt trotz anderslautender Informationen aus Deutschland Hakan Calhanoglu ein Kandidat für RB Leipzig. Ein Sportreporter der Gazetta dello Sport twitterte von einem konkreten Angebot über 15 Millionen Euro.

Die englische Tageszeitung Sun sieht derweil RB Leipzig unter den Interessenten an Max Aarons von Norwich City. Der 18-jährige Rechtsverteidiger wäre aber ein eher ungewöhnlicher Transfer für den Winter, eigentlich dürfte Ralf Rangnick nach der Alternative für Emil Forsberg Ausschau halten.

Will Wolverhampton Bruma nach England holen?

25.12.2018 16:40 Uhr:

Bei den Wolverhampton Wanderers, aktuell Tabellenzehnter der englischen Premier League, soll sich Interesse an Bruma regen. Laut Record bereite der Club des portugiesischen Trainers Nuno Espirito Santo ein Angebot für Bruma vor. Der kommt aber bei RB Leipzig langsam besser zum Zug und liegt in der Bundesliga auf Champions League Kurs. Sein Vertrag läuft bis 2023. Schon 2017 gab es Gerüchte über ein Interesse.

Timo Werner bekommt viel Zeit bei RB

24.12.2018 16:31:

Auch der RB-Sportdirektor erweiterte den Zeithorizont für eine Verlängerung mit Werner nochmal. „Wir erhoffen uns Klarheit im Januar oder Februar. Aber vielleicht haben wir diese Klarheit auch erst im Mai“, wird Ralf Rangnick im Kicker zitiert. „Ein Problem würde es erst werden, wenn wir ohne Klarheit in die neue Saison gehen würden.“

23.12.2018: 13.05:

Zu den Spekulationen um die Zukunft von Timo Werner, die er mit seinen Formulierungen in den letzten Tagen angeheizt hatte, sagte Oliver Mintzlaff im Sport1 Doppelpass, dass man den Stürmer aktuell unter keinen Umständen abgeben möchte. Eine Verlängerung könne aber auch erst im März geschehen. Die Zeit dazu will sich RB nehmen, auch wenn man Vertragsgespräche eigentlich in die Saisonpausen schieben wollte. Ralf Rangnick ergänzte

Amadou Haidara: Endlich angekommen

22.12.2018:

Wochenlang war immer deutlicher zu vernehmen, dass Amadou Haidara der zweite Neuzugang ist, der neben Tyler Adams schon im Sommer verpflichtet wurde. Am Samstag nach dem Spiel gegen Werder Bremen machte RB Leipzig den Deal mit einer Unterschrift bis 2023 offiziell. Fader Beigeschmack: Haidara hatte sich kurz zuvor am Kreuzband verletzt.

Liverpool-Interesse an Werner? Calhanoglu kein Thema

21.12.2018:

Neben den Gerüchten um einen möglichen Wechsel von Werner zum FC Bayern wurde nun auch der FC Liverpool ins Spiel gebracht. Die immer wieder gestreuten Gerüchte um Hakan Calhanoglu darf man laut Kicker getrost als solche abhaken, wenngleich RB auf der Position umso mehr noch Bedarf hat,

19.12.2018:

Auch Paul Mitchell soll neuerlich wieder auf dem Zettel von Manchester United stehen, wo zuvor Derek Langley gehen musste. Nach der Entlassung von Jose Mourinho hieß es, der Wechsel sei nun realistischer. Ralf Rangnick will Mitchell aber nicht abgeben.

Das könnte Dich auch interessieren