Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Ein Angebot von Dumont Newsnet Logo

Weitere Salzburger für RB Leipzig? – Nürnberg mit RB-Spitze zur Trendwende?

Muss Ralf Rangnick künftig auf Per Nilsson (mi.) und Paul Mitchell (re.) verzichten?

Muss Ralf Rangnick künftig auf Per Nilsson (mi.) und Paul Mitchell (re.) verzichten?
Copyright: imago/Picture Point LE

Beim 1. FC Nürnberg muss nach der Trennung von Sportvorstand Andreas Bornemann und Trainer Michael Köllner die sportliche Leitung des Vereins neu besetzt werden. Boris Schommers und Marek Mintal haben als Trainerteam interimsweise die Aufgabe übernommen, den Klub zum Klassenerhalt zu führen.

Nilsson und Beierlorzer als künftige Gestalter in Nürnberg?

Für die langfristige Planung könnten laut Kicker (Print) auch aktuelle und ehemalige RB-Veranwortliche ins Visier der Nürnberger rücken. Demnach könnte für den Posten des Sportvorstands Per Nilsson in Frage kommen. Der 36-Jährige spielte einst in Nürnberg, kam 2017 als Assistent von Ralf Rangnick in den Verein und betreut in dieser Saison den Nachwuchsbereich von U16 bis U19 als sportlicher Leiter.

Bei RB Leipzig hat Nilsson noch für kurze Zeit einen anderen Nürnberger Kandidaten kennengelernt. Laut Kicker wäre Achim Beierlorzer eine „interessante Option“ für einen Neustart bei den Franken im Sommer. Aktuell arbeitet Beierlorzer sehr erfolgreich in Regensburg. In der Rückrunde der Saison 2015/2016 hatte er die Profis von RB Leipzig in der zweiten Liga von Alexander Zorniger übernommen.

Paul Mitchell im Sommer nach England?

Im Gespräch war bei RB Leipzig zuletzt auch immer wieder mal ein Abgang von Chefscout Paul Mitchell. Die LVZ (Print) glaubt, dass der Engländer im Sommer den Klub verlassen wird, falls Manchester United ernsthaft Interesse an Mitchell hat.

„Manchester United ist einer der größten Klubs der Welt. Mit einem Klub von dieser Größe und mit dieser Geschichte in Verbindung gebracht zu werden, ist sehr schmeichelhaft. Zudem bin ich ein Junge Manchesters“, hatte Mitchell in der Vergangenheit Gerüchte um seine Person kommentiert. Kontakte hatte er damals noch dementiert.

Spielergerüchte rund um RB Leipzig

Die LVZ bringt derweil erneut Xaver Schlager als Sommerneuzugang bei RB Leipzig ins Gespräch. Schon in der Winterpause hatte das Blatt den Salzburger Mittelfeldmann als Kandidaten für Leipzig gesehen. Neben Schlager soll auch Erling Braut Haland auf den Leipziger Zetteln stehen. Der 18-jährige Angreifer wechselte gerade erst aus Norwegen nach Salzburg.

Und auch England ist in der Gerüchteküche mal wieder vertreten. Laut Daily Mirror beobachtet RB Leipzig neben anderen Topklubs Ben Godfrey vom englischen Zweitligisten Norwich City. Der 21-Jährige ist seit Dezember Stammspieler in der Innenverteidigung. Eine mögliche Ablöse wird auf mehr als zehn Millionen Euro geschätzt.

(RBlive/ mki)

Das könnte Dich auch interessieren