Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Weiterer Neuzugang fix? Gvardiol-Deal zu RB Leipzig soll vor dem Abschluss stehen

Josko Gvardiol könnte perspektivisch den wahrscheinlichen Abgang von Dayot Upamecano im kommenden Sommer kompensieren.

Josko Gvardiol könnte perspektivisch den wahrscheinlichen Abgang von Dayot Upamecano im kommenden Sommer kompensieren. 

Stimmen die Informationen des italienischen Sportjournalisten Fabrizio Romano, dann ist der Wechsel von Innenverteidiger Josko Gvardiol von Dinamo Zagreb zu RB Leipzig fast in trockenen Tüchern. Der 18-Jährige habe ein Angebot von Leeds United abgelehnt und werde zu RB wechseln. "Eine vollständige Einigung" sei bereits erzielt worden, behauptet der Transfer-Experte auf Twitter. Eine Quelle nannte er indes nicht.

Am Mittwoch hatte RB-Sportdirektor Markus Krösche das Interesse an dem 18-jährigen Abwehrtalent bestätigt. „Er ist ein sehr, sehr interessanter, junger Spieler, der unheimlich viel Potenzial und für sein Alter schon sehr weit ist und auch für unseren Klub interessant ist”, sagte Krösche fast schon überschwänglich. Man werde sehen, "wie sich jetzt gewisse Dinge entwickeln“.

Der Kicker hatte zuletzt berichtet, dass Linksfuß Gvardiol gekauft, direkt an Zagreb zurückverliehen werden und frühestens 2021 für RB auflaufen soll. Der kroatische U21-Nationalspieler hat bereits 13 Spiele in der ersten kroatischen Liga und zwei Champions-League-Qualifikationsspiele bestritten. (RBlive/fri/ukr)