Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte pr├╝fen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht f├╝r Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden f├╝r Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verf├╝gbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verf├╝gung:  ↻ Aktualisieren

"Besser als vor zwei Jahren" Poulsen glaubt an den Pokalsieg mit RB

xxx

Yussuf Poulsen musste sich 2019 mit RB Leipzig den Bayern geschlagen geben.

Yussuf Poulsen wird RB Leipzig im Sommer bereits den sechsten Trainer erleben, seitdem er 2013 nach Sachsen in die 3. Liga wechselte. Der D├Ąne hat Vertrauen in die Verantwortlichen, mit Jesse Marsch richtig entschiedenen zu haben, hat die laufende Saison aber auch noch nicht abgeschlossen. Das betonte er vor dem Spiel gegen Bremen bei Sky.

Poulsen sieht RB unter Nagelsmann st├Ąrker

Julian Nagelsmann habe schlie├člich auch noch nicht seinen Abschied erkl├Ąrt. "Es war mehr eine Info nach dem Motto 'ab dem Sommer seht ihr mich nicht mehr. Und fertig aus. Da m├╝ssen wir eigentlich nicht weiter dr├╝ber reden'", so Poulsen zur Nachricht des Wechsels. Gegen den BVB, so steht seit Samstagabend fest, kann RB noch einen Titel holen. Der gr├Â├čte Faktor daf├╝r: "Weil wir einfach eine bessere Mannschaft sind als vor zwei Jahren." Damals hie├č der Gegner im Finale allerdings auch Bayern M├╝nchen, Ralf Rangnick und sein Team mussten sich deutlich geschlagen geben.

"Gutes Zeichen" f├╝r Marsch-R├╝ckkehr

Dennoch: Poulsen betont, wie gro├č der Sprung unter dem aktuellen Trainer war. "Er ist sehr, sehr fu├čballclever. F├╝r mich hat er von den Trainern, unter denen ich gearbeitet habe, die gr├Â├čte Variabilit├Ąt in seinem Fu├čballdenken", sagt er ├╝ber Nagelsmann. "Man hat ├╝ber die letzten eineinhalb Jahre hinweg gemerkt, dass wir fast Spiel f├╝r Spiel mehr von seinen Ideen reinbringen." Trotzdem rechnet Poulsen nicht mit einem Umbruch. RB habe bereits gezeigt, "dass wir uns trotz eines Trainerwechsels oder Sportdirektorwechsels weiterentwickeln und weiter Leistung bringen k├Ânnen." Und mit Marsch kommt schlie├člich ein bekanntes Gesicht. "Erstmal war Jesse schon mal hier, das ist schon ein gutes Zeichen, dass er hier reinpasst", so Poulsen.

(RBlive/msc)