Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Ausfall bis 2021? Klostermanns Comeback verzögert sich

Hart im Nehmen: Lukas Klostermann 2015 in einem Spiel gegen Heidenheim

Hart im Nehmen: Lukas Klostermann 2015 in einem Spiel gegen Heidenheim

Lukas Klostermann fehlt RB Leipzig vermutlich bis zum kommenden Jahr. Das berichtet der Kicker. Der Abwehrspieler von RB Leipzig hatte sich kürzlich einer Knie-OP unterzogen. Laut Angaben "dauert der Genesungsprozess länger als ursprünglich gedacht".

Eingriff Ende Oktober

Dem 24-Jährigen wurde das Knie arthroskopiert, sprich "ausgespiegelt". Bei so einem Eingriff werden Knorpelschäden behandelt oder geschädigte Meiskusanteile geglättet oder entfernt. Einen ähnlichen Eingriff hatte in der Abwehr zuletzt Willi Orban, der fast ein Dreivierteljahr ausfiel. Bei Klostermann wurde der Eingriff Ende Oktober vorgenommen.

Damit fehlt Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann ein wichtiger Spieler im Abwehrverbund, der durch die hohe Belastung der zahlreichen englischen Wochen arg in Mitleidenschaft gezogen wird. Auch Marcel Halstenberg ist verletzt und musste wegen Adduktoren-Problemen die Länderspielreise mit dem DFB weglassen. Ebenso Nordi Mukiele, der erstmals für die französische Nationalmannschaft nominiert gewesen ist. Das gleiche gilt für Dayot Upamecano. Beide Franzosen sollen aber für die Spiel gegen Eintracht Frankfurt fit sein.

Nur Konate und Angeliño sind beschwerdefrei

Ebenfalls angeschlagen kam Willi Orban von der ungarischen Nationalmannschaft zurück. Beschwerdefrei aus dem Verbund der Abwehrspieler waren zuletzt nur Angelino und Ibrahima Konaté. Auch Nationalspieler Benjamin Henrichs war angeschlagen, konnte beim 0:6 gegen Spanien aber spielen.

RB Leipzig ist aktuell Tabellenzweiter der Bundesliga und reist am Samstag zu Eintracht Frankfurt, gegen die es in der Bankenmetropole zuletzt zwei Niederlagen (Liga und Pokal) gab.  (RBlive/hen)