Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Dopingkontrolleure verzögern Trainingsbeginn Brobbey wieder fit

Wieder zurück bei RB Leipzig: Muskelpaket Brian Brobbey.

Wieder zurück bei RB Leipzig: Muskelpaket Brian Brobbey.

Mit Verspätung hat RB Leipzig das Abschlusstraining für das so wichtige Champions-League-Rückspiel an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN) gegen Paris Saint-Germain begonnen. Grund für die Verspätung am Dienstagnachmittag waren einige Dopingkontrollen bei RB-Spielern. Im Gegensatz zu den Urinproben nach den Spielen werden bei den unangekündigten Kontrollen vor oder nach Trainingseinheiten Blutproben genommen und analysiert.

Stürmer AndréSilva stand schon auf dem Trainingsplatz, spurtete aber zurück ins Trainingszentrum, um sich kontrollieren zu lassen. Auch Tyler Adams, Nordi Mukiele und Kevon Kampl kamen verspätet aufs Spielfeld.

Nur Klostermann und Halstenberg fehlen RB Leipzig

Somit startete die ursprünglich für 14.15 Uhr angesetzte Trainingseinheit mit 15 Minuten Verspätung. Dennoch war die Laune bei den noch punktlosen Leipzigern vor dem Spiel gegen die in der Gruppe A noch unbesiegten Franzosen bestens. Auch, weil die Personalsituation wieder luxuriös für Trainer Jesse Marsch ist.

Nach Dani Olmo, der gegen Frankfurt bereits einige Minuten spielte, meldete sich auch Stürmer Brian Brobbey zurück. Am Montag absolvierte er bereits eine leichte Einheit mit dem Team, an diesem Dienstag trainierte er nach Muskelverletzung wieder voll mit der Mannschaft. Der Neuzugang hatte RB einen Monat gefehlt. Außer den verletzten Abwehrspielern Marcel Halstenberg und Lukas Klostermann hatte Cheftrainer Marsch insgesamt 19 Spieler auf dem Platz.

Gegner PSG muss unter anderem auf Lionel Messi, Marco Verratti, Leandro Paredes und Sergio Ramos verzichten. (RBlive/ukr/dpa)